PopUp-Restaurant : 25 Jahre – 25 Köche

Das Team der KunztKüche mit den clubkindern Lutz Bornhöft und Jannes Vahl, Bobby&Fritz-Geschäftsführer Tim Koch, FuH-Koch Fabian Ehrich, den Hinz&Künztlern Reiner, Daniel und Alexandra und Sybille Arendt und Birgit Müller aus dem Hinz&Kunzt-Team. Foto: Mauricio Bustamante

In unserer KunztKüche kredenzen Ihnen im April Hamburger Köche ein leckeres Gericht. Und ein Hinz&Kunzt-Team wird in der Küche helfen und servieren.

Anzeige

Wir sind verrückt, vollkommen verrückt! Und wir haben jetzt schon Angst, dass womöglich was schiefgeht. Aber wir glauben, dass es ein echter Spaß wird – und eine ganz neue Erfahrung! Was los ist? Wir planen ein Vier-Wochen-Restaurant in der Weidenallee 27.

Das gehört einem Koch, Lutz Bornhöft, der dort früher den „Juwelier“, heute die „Cook up Gallery“ betreibt. Soll heißen: Alle paar Wochen wechselt das Konzept, kommt ein neuer Koch mit neuen Ideen ins Restaurant. Lutz Bornhöft und sein kleines Team unterstützen dann die Gastköche. Er selbst hat schon  oft „gastronomische Aufbauhilfe“ geleistet.

KunztKüche
25 Jahre – 25 Köche
Zum 25. Geburtstag starten wir mit den clubkindern in ein großes Abenteuer: die KunztKüche. An 25 Tagen im April werden 25 Hamburger Köche zusammen mit Hinz&Künztlern unsere Gäste in der COOK UP culinary gallery verwöhnen.

Und im April kommen also wir mit unserer KunztKüche. Und die ist gleich eine Nummer größer als ursprünglich geplant. Da wir im November 25 Jahre alt werden, soll unsere KunztKüche 25 Tage geöffnet sein – und jeden Tag von einem anderen Hamburger Gastkoch bespielt werden. An einem Tag kocht also – nur zum Beispiel – Tim Mälzer von der Bullerei, am anderen eventuell Fabian Ehrich vom FuH oder Anna Sgroi. Das ist nicht unsere Idee, sondern die von Lutz Bornhöft und Jannes Vahl von den „Clubkindern“. Die Clubkinder werden auch als Veranstalter firmieren.

Diese Köche haben schon zugesagt:

  • ein Koch vom Alten Mädchen
  • Yasmin Ambo Masse (ÜberQuell)
  • Hannes Arendholz (Foodboom)
  • Steffen Burkhardt (Die WerteKöche)
  • Cozy & Jo (Salt & Silver)
  • Fabian Ehrich (FuH)
  • Koral & Onur Elci (Kitchen Guerilla)
  • Thorsten Gillert (früher Artisan)
  • Fabio Haebel (hæbel)
  • Thomas Imbusch (100/200, eröffnet bald)
  • Nils Kaffke
  • Tim Koch (Bobby&Fritz)
  • Tim Mälzer (Die Bullerei)
  • Cristián Orellanus (Cantina Popular)
  • Marcus Scherer ( früher Louis C. Jacob, heute Israelitisches Krankenhaus)
  • Anna Sgroi (Anna Sgroi)

Geburtstagsgeschenk zum 25-jährigen Jubiläum:

Mit dem Erlös wollen die Köche und die Clubkinder die Arbeit von Hinz&Kunzt unterstützen.

Viele Köche haben schon zugesagt. Aber ob gleich 25 mitmachen? Jannes Vahl ist von Haus aus Optimist. Er ist ein Hansdampf in allen Mediengassen, kennt noch viele Gastronome aus seiner Zeit als Redakteur beim Stadtmagazin Prinz und ist Mitbegründer der besagten Clubkinder. Das Team organisiert Events für gemeinnützige Projekte, die sie gut finden. „Und was ihr macht, ­finde ich ganz wichtig“, sagt der 36-Jährige, der sich schon öfter für uns engagiert hat. Gastroaktionen liebt er besonders, „weil gemeinsam essen und trinken so positiv und emotional ist“, sagt er. „Ob mit oder ohne Alkohol, ob Nudelsuppe oder edel, da geht es um Geselligkeit, Augenhöhe und darum, einen schönen Abend zu verbringen.“

Das ist bei uns tatsächlich genauso: Bei Hinz&Kunzt wird oft gekocht, und wir haben schon mehrere Kochmagazine herausgebracht. Eben weil Kochen Arm und Reich so wunderbar verbindet. Und so soll die KunztKüche funktionieren: Wir werden einen schlichten Mittagstisch anbieten, bei dem jeder bezahlt, was er kann. Abends gibt es ein Drei-Gänge-Menü und noch ein, zwei Gerichte. Die werden vom Hauskoch in der Weidenallee vorbereitet, für das Menü steht der Gastkoch in der Küche.

Als Küchenhilfen und im Service sind wir gefragt: Hinz&Künztler –Verkäufer wie Kollegen aus dem Team. Eine schöne Gelegenheit, etwas gemeinsam in einer Gruppe zu machen – und Sie kennenzulernen.

Natürlich sind wir aufgeregt. Aber Lutz Bornhöft ist ja auch noch da. Verrückte Ideen wie die KunztKüche findet er quasi normal. Eigentlich will der erfahrene Gastronom unsere Nerven beruhigen, sagt aber Sätze wie diesen: „Womöglich wird es jeden zweiten Tag ein Riesenproblem geben.“ Na, toll! „Aber keine Sorge, das spielt sich ein“, sagt er und grinst breit. „Es wird ein Riesen­abenteuer!“ Auf jeden Fall!

Reservieren in der KunztKüche, Weidenallee 27

Unser Restaurant hat 25 Tage lang durch­gehend geöffnet: Vom 4. bis 28. April 2018. Geöffnet ist mittags (12 bis 14 Uhr) und abends. Abends sind allerdings schon alle Plätze reserviert! Als Mittagstisch servieren wir zwei einfache Tellergerichte, eines davon vegetarisch. (Jeder zahlt, was er kann.) Abends gibt es ein Drei-Gänge-Menü (30 Euro), jeden Tag von einem anderen Koch zubereitet. Oder Sie bestellen ein Gericht von der Karte. Wer an welchem Tag in der Küche steht, wird erst am jeweiligen Morgen in der Facebook-Veranstaltung bekannt gegeben.
Artikel aus der Heft-Ausgabe:
Über den Autor
Sybille Arendt
Sybille Arendt ist seit 1999 dabei - in der Öffentlichkeitsarbeit und der Redaktion.

Diskutieren Sie mit uns!

Wenn Sie mit uns diskutieren wollen, besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite oder schicken Sie uns einen Leserbrief an redaktion@hinzundkunzt.de.