Kunst : Jutta Bauer stellt aus

Der Flyer zur Ausstellung von Jutta Bauer.

Die Illustratorin Jutta Bauer zeigt in ihren Zeichnungen, dass Armut viele Gesichter hat. Hinz&Künztler standen für ihre aktuelle Ausstellung in unseren Räumen Modell. Zu sehen sind die Schwarz-Weiß-Zeichnungen noch bis zum 31. Juli.

Mit wenigen Strichen kann Illustratorin Jutta Bauer ein ganzes Leben einfangen – wie für das Buch „Ein mittelschönes Lebenvon Kirsten Boie. Armut und Ungerechtigkeit bringen die 64-Jährige auf. Mit ihren Bildern, für die Hinz&Künztler und ihre tierischen Begleiter Modell standen, will sie ein Zeichen dagegen setzen.

Noch bis zum 31. Juli ist ihre Ausstellung „Armut hat viele Gesichter“ in den Räumen von Hinz&Kunzt in der Altstädter Twiete 1-5 zu sehen. Ein Teil des Erlöses geht an Hinz&Kunzt. Geöffnet ist die Ausstellung jeweils von Mo-Fr von 10-13.30 und 15-18 Uhr.
Eintritt frei.

Über den Autor
Simone Deckner
Simone Deckner ist freie Journalistin mit den Schwerpunkten Kultur, Gesellschaft und Soziales. Seit 2011 arbeitet sie bei Hinz&Kunzt: sowohl online als auch fürs Heft.

Diskutieren Sie mit uns!

Wenn Sie mit uns diskutieren wollen, besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite oder schicken Sie uns einen Leserbrief an redaktion@hinzundkunzt.de.