Veranstaltungen

Tipp

Ausstellung – Karl Kluth

Fr, 20. April 2018 10:00 Uhr - Museum für Kunst und Gewerbe - 12/8 Euro - http://www.mkg-hamburg.de/de/ausstellungen/vorschau/karl-kluth-in-hamburg.html - Details anzeigen
Gemälde: Karl Kluth

Ein widerborstiger Wahlhamburger wird gewürdigt: Ausgesuchte Gemälde und Zeichnungen geben Einblick in Leben und Werk von Karl Kluth. Der Künstler, Jahrgang 1898, hatte einen schweren Start in Hamburg. Seine stilisierten Figuren und kräftigen Farben irritierten die konservative Kritikerszene. Kluth schlug sich mit Nebenjobs durch, lebte von Künstlernothilfe. Dennoch machte er von sich reden: Mit der Hamburger Sezession feierte er rauschende Feste, zum Missfallen der Nazis, bei denen er immer wieder aneckte. Stark geprägt wurde er durch die Zusammenarbeit mit Edvard Munch. Nach dem Krieg entwickelte Kluth seinen Stil fort und erlangte Ämter und Ansehen.

Tipp

Ausstellung – Art Déco

Fr, 4. Mai 2018 10:00 Uhr - Museum für Kunst und Gewerbe - 12/8 Euro - www.mkg-hamburg.de - Details anzeigen
Gerda Wegener

Reklame mit Stil. Zwischen Jugendstil und modernem Design verlaufen die fein geschwungenen Linien des Art Déco, wie wir es von alten Vasen, Lampen und Sofas kennen. Das Museum für Kunst und Gewerbe stellt Grafiken dieser Stilrichtung aus. Dabei kommt auch die Werbeanzeige zu ihrem Recht – stilvoll, wie sie damals war.

Tipp Hinz&Kunzt

Konzert mit Quichotte

Di, 19. Juni 2018 19:00 Uhr - Nochtspeicher - Eintritt frei - www.nochtspeicher.de - Details anzeigen

„Die Welt ist rau geworden, und es sind harte Zeiten“, rappt Quichotte und erzählt von einem Obdachlosen, mit dem er vor dem Supermarkt ins Gespräch gekommen ist. Für den Rapper und Slampoeten ist das Leben gut gelaufen, jetzt will er etwas zurückgeben: Zusammen mit Flo, dem Gitarristen seiner früheren Band „Querfälltein“, ist er auf Tour unter dem Motto „Wir haben was für euch übrig“. Dabei spielen die beiden ihre Songs über liebenswerte Pechvögel und unangepasste Alltagskämpfer. Um es nicht bei Worten zu belassen, spenden sie einen Teil ihrer früheren Gagen an Hinz&Kunzt sowie an Basis&Woge e. V. Wir sagen Danke!

Tipp

Theater – Heiße Zeiten

Di, 19. Juni 2018 19:30 Uhr - St. Pauli Theater - 27,90 bis 54,90 Euro (VVK) - www.st-pauli-theater.de - Details anzeigen
Foto: Oliver Fantitsch

Damen in Wallung. Es ist ein heißes Eisen, es geht unter die Gürtellinie – und nein, die Rede ist hier nicht vom Bügeln, sondern von Gerburg Jahnkes Coup: „Heiße Zeiten – Die Wechseljahre-Revue“. In gewohnt hemmungsloser Manier nimmt die Kabarettistin die heikle Lebensphase aufs Korn, die früher oder später jede Geschlechtsgenossin von einer Extremsituation in die nächste stürzt (Männer, die sich bisher nicht angesprochen fühlen, dürfen die Show als Einführung in eine ganz eigene Welt verstehen).

Tipp

Festival – resonanzraum Festival

Do, 21. Juni 2018 18:00 Uhr - resonanzraum - 20/15 Euro oder Festival Pass 60 Euro - www.resonanzraum.club - Details anzeigen
Foto: Jann Wilken

Klassik aus dem Hier und Jetzt – damit hat der resonanzraum einen neuen Anziehungspunkt in der Hamburger Musikszene geschaffen. Überraschende Hörerlebnisse verheißt auch das Festival, zu dem das Ensemble Resonanz in den Bunker an der Feldstraße einlädt. Drei Abende wollen die Musiker und ihre Gäste zeigen, wie variantenreich und sogar tanzbar Kammermusik sein kann – und dass da immer wieder Neues kommt. Eröffnet wird das Festival mit der Uraufführung von „Stoff“, einem Stück von Enno Poppe, das der Komponist selbst dirigiert. Damit ist die Bühne frei für Experimente und Improvisationen, in die sich im Laufe des Festivals immer wieder persische, türkische und griechische Klänge einmischen – analog wie elektronisch.

Das Festival geht bis zum 23.06.2018 / Do und Fr ab 18 Uhr, Sa ab 21 Uhr.

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 24. Juni 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Tipp

Vortrag – Suche nach der Fußballformel

Do, 28. Juni 2018 18:00 Uhr - Körberforum - Eintritt frei - www.koerber-stiftung.de - Details anzeigen

Warum trifft der nicht? Diese Frage, bei der die Zuschauer während der Fußball-WM immer wieder um Fassung ringen, ist im Körberforum ein Fall für die Wissenschaft. Der Physiker Metin Tolan berechnet mit kühlem Kopf, wie das Runde ins Eckige gelangt, warum selbst bei tadellosem Schiedsrichtereinsatz nicht immer die bessere Mannschaft gewinnt und erläutert physikalische Fußballstrategien. Ob die Fußballformel aufgeht? Die Probe aufs Exempel gibt es anschließend beim Live-Viewing.

Anmeldungen ab Do, den 14.06. unter www.koerber-stiftung.de

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 15. Juli 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 29. Juli 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 12. August 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 26. August 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 9. September 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 23. September 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 14. Oktober 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 28. Oktober 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 11. November 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 25. November 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 9. Dezember 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 23. Dezember 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)