Veranstaltungen

Hinz&Kunzt Charity

Spuren sichern

Do, 7. Dezember 2017 18:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen

Rüdiger Knott eröffnet am 7. Dezember seine Ausstellung „Spuren sichern“ in den Räumen von Hinz&Kunzt. Zugegeben: Wir sind Fans. Insofern war die Einladung von Rüdiger Knott, Werke für eine Ausstellung direkt mit ihm vor Ort auszusuchen, wie das Angebot zu einer Schatzsuche.

Auf Schatzsuche mit dem Künstler Rüdiger Knott – dessen Werke wir in diesem Monat in den Räumen von Hinz&Kunzt ausstellen. Foto: Henning Alberti.

Sein Atelier ist vollgestopft und vollgehängt mit Collagen, Materialbildern, Installationen, Fundstücken und Treibgut. Alles neu geordnet und zusammengesetzt. Der 73-Jährige ist nicht nur Künstler, sondern seit Jahren Mitglied im Hinz&Kunzt-Beirat. Wichtig war ihm dabei, bestimmte Projekte in der Redaktion zu unterstützen.

Deshalb berät er uns nicht nur, sondern organisiert seit Jahren Ausstellungen mit seinen Bildern zu unseren Gunsten.  Zum ersten Mal werden seine Bilder nun in unseren Räumen präsentiert. Die Ausstellung „Spuren sichern“ ist ab dem 7. Dezember (Vernissage ab 18 Uhr) montags bis freitags jeweils von 10 bis 13.30 Uhr und von 15 bis 18 Uhr zu sehen sowie nach Vereinbarung.

Alle Verkaufserlöse werden an Hinz&Kunzt gespendet.

Hinz&Kunzt Charity

Adventsmesse

Fr, 15. Dezember 2017 11:00 Uhr - Koppel 66 – Haus für Kunst und Handwerk - Details anzeigen

Für originelle Geschenkideen und seine heimelige Atmosphäre ist der Markt in der Koppel 66 stadtbekannt.In St. Georg zeigen rund 60 Aussteller aus dem In- und Ausland ihre Werke: von Fotografie, Grafik, Holz über Hutmode und Keramik, Leder, Papier, Schmuck und Textil ist für jeden etwas dabei.

An allen Öffnungstagen gibt es ein Musikprogramm. Hinz&Kunzt ist am dritten Adventswochenende mit einem Stand vor Ort. Wir freuen uns über Besuch!

Tipp

Maskentheater – „Am Ende des Tages"

Fr, 15. Dezember 2017 20:00 Uhr - Monsun Theater - 16,50/14 Euro - www.monsun.theater.de - Details anzeigen
Foto: Lorenz Oberförster/Schads Ensemble

Türen knallen, Verkehrslärm dringt von draußen rein und Kritzeleien auf Briefkästen und Mülltonnen listen auf, was hier alles verboten ist. Gemütlich ist es nicht gerade hinter der Haustür, in der das Theaterstück „Am Ende des Tages“ spielt. Wer hier auftaucht, will gleich wieder weiter und am liebsten niemanden treffen. Und doch beäugen sich hier alle: Was macht der komische Typ immer im Keller? Was hat die Frau mit dem Kopftuch hier zu suchen? Die Darsteller tragen Masken, keiner spricht und alles spielt im Treppenhaus: „Am Ende des Tages“ macht Anonymität  und Misstrauen unter Nachbarn, aber auch verborgene Träume mit reduzierten Mitteln greifbar.

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 17. Dezember 2017 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Tipp

"Firmenhymnenhandel" von Thomas Ebermann & Kristof Schreuf

So, 17. Dezember 2017 19:00 Uhr - Rote Flora - 5-8 Euro - www.rote-flora.de - Details anzeigen

Firmenhymnen und ihr Zweck

Wenn das Humankapital die Stimme erhebt, was kommt dabei heraus? Richtig: ein Loblied auf den Arbeitgeber. Ob das Absingen von Firmenhymnen immer freiwillig geschieht, wollen Kabarettist Thomas Ebermann und Musiker Kristof Schreuf bei ihrer satirischen Analyse mit gehobener Augenbraue hinterfragen – Filmaufnahmen lassen Zweifel zu. Aber: Unterlegt mit passender Musik klingen die Hymnen ganz gut!

Tipp

Konzert- Johanna Borchert

Di, 19. Dezember 2017 19:00 Uhr - Stage Club - 17/12 Euro - www.stageclub.de - Details anzeigen
Johanna Borchert: Mike Hoejgaard

Jazztalent mit neuer Platte

Schon mit ihrem ersten Album „FM Biography“ setzte Johanna Borchert Maßstäbe: Eine neue, starke Stimme verschaffte sich Gehör in der Jazzszene, sanft fließend und trotzdem kraftvoll, punktgenau im Rhythmus und formbar wie weiches Wachs. Konsequenterweise räumte sie gleich den Echo Jazz 2015 als beste deutsche Sängerin ab. Nun stellt sie ihr Album „Love or Emptiness“ vor. Auch die neuen Lieder zeugen davon, dass Johanna Borchert mehr ist als eine talentierte Sängerin – ihre Kompositionen und ihr Klavierspiel leben von Lässigkeit und Experimentierfreude, die sich nur leisten kann, wer absolut stilsicher ist.

Tipp

Film- „Insellichtspiele“

Do, 21. Dezember 2017 19:00 Uhr - Minitopia - Frei, Spenden willkommen - www.kurzfilmtag.com - Details anzeigen
Minitopia: Minitopia

Zwei betagte Nachbarinnen teilen ihre letzte Zehnerpackung Zigaretten. Ein Jammer, findet die ältere. Die Schachteln habe es gegeben, seit sie angefangen habe zu rauchen – elf müsse sie damals gewesen sein … Zu sehen sind die beiden im Kurzfilm „Farewell Packets of Ten“, den die „in Wilhelmsburg zeigen. Das mobile Kino macht mit beim Hamburger Kurzfilmtag und führt ausgewählte Streifen vor, die sich durch einen liebevollen Blick auf das Thema Nachbarschaft und ihre Bewohner auszeichnen. Gemeinschaftsgefühl gibt es bei den Insellichtspielen schon vor dem ersten Film: Die Kinobetreiber und ihre Gäste wollen zusammen schnippeln, kochen und essen. Und danach vielleicht die eine oder andere Kippe teilen – auf gute Nachbarschaft.

Tipp

Musik- Zauberflöte für Kinder

Sa, 23. Dezember 2017 15:00 Uhr - Friedrich-Ebert-Halle - 20,30 - 32,30 Euro - www.friedricheberthalle.de - Details anzeigen
Zauberflöte: Ulf Steinecke

Boah, die kann aber hoch singen! Und ganz schön unheimlich ist sie, diese Königin der Nacht. Mozarts „Zauberflöte“ ist eine Oper, die auch viele Kinder schon fasziniert. Kurz vor Weihnachten ist sie in einer
Fassung der Prager Kammeroper als Familienstück in Harburg zu sehen. Damit in der Geschichte um Papageno, Papagena, Tamino und Pamina alle den Durchblick behalten, trägt eine Erzählerin auf der Bühne die Handlung mit Witz in kind-gerechter deutscher Sprache vor.

Wir verlosen drei mal zwei Karten unter allen, die bis zum 17.12.  eine Mail an info@hinzundkunzt.de (Stichwort „Zauberflöte“) schicken.

Hinz&Kunzt

Weihnachts-Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 24. Dezember 2017 14:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Weil dieser Stadtrundgang an Heilig Abend stattfindet, werden Harald und Chris Kartoffelsalat und Würstchen für die Teilnehmer mitbringen.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt Charity

Charity Konzert – MARUCO

Sa, 6. Januar 2018 20:00 Uhr - Markthalle - Abendkasse 10 / Vorverkauf und ermässigt 7 Euro - www.maruco-band.de - Details anzeigen
Foto: Heike Reger

Die 6 sympathischen MusikerInnen der Hamburger Band MARUCO spenden Ihre Gagen an Hinz & Kunzt um damit alle zu unterstützen, die den Winter auf der Platte verbringen müssen. Ihre Musik groovt, ist melodiös und geht in die Beine. Ihr Spaß an der Musik überträgt sich auf die Zuhörer. Der lebendige und abwechslungsreiche Mix aus größtenteils eigenen Stücken bietet Ausflüge zu Rock, Latin, Soul und Jazz.
Ob druckvoll nach vorn gehende Stücke oder einfühlsame Songs – ob mit Gesang oder instrumental – MARUCO ist zu 100% echt und kompromisslos analog. Für die nötige Windkraft sorgen Matthias Rudel (Trompete, Flügelhorn) und Annette Gerdts (Posaune), die als Sänger und Instrumentalsolisten eine Doppelrolle übernehmen. Die Gesangsstücke sind in deutscher oder englischer Sprache verfasst und es lohnt sich, den inspirierenden und oft auch humorvollen Texten der Band zu lauschen. Das musikalische Fundament der Band bildet die präzise Rhythmusgruppe mit dem Drummer Vlad Spuhnt und dem Bassisten Wolfgang Wollseifen, geschmackvoll harmonisiert von dem Keyboarder Christian Schällert und dem Gitarristen Alf Babendererde.

MARUCO verspricht einen musikalischen Abend mit Herz, Power und guter Laune.

„Tanzfähige Schuhe anziehen!“

 

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 14. Januar 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 28. Januar 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 11. Februar 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 25. Februar 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 11. März 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 25. März 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 15. April 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 29. April 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 13. Mai 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 27. Mai 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 10. Juni 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 24. Juni 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 15. Juli 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 29. Juli 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 12. August 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 26. August 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 9. September 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 23. September 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 14. Oktober 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 28. Oktober 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 11. November 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 25. November 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 9. Dezember 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Hinz&Kunzt

Stadtrundgang: Hamburger Nebenschauplätze

So, 23. Dezember 2018 15:00 Uhr - Hinz&Kunzt - Details anzeigen
Chris und Harald führen an Orte, die in keinem Reiseführer stehen. Foto: Lena-Maja Wöhler

Harald und Chris führen viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Sie wissen, wovon sie sprechen, denn sie waren selbst wohnungslos und kennen die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Die Stadtführer wollen Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Anmeldung erforderlich; Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person.

Jetzt Termin buchen

Sollten Sie noch fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 – 32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)