Zur Übersicht Veranstaltungen
Tipp

Ausstellung: „Kiezbeben“

Sa, 4. Mai 2019 10:00 Uhr - 1910- Museum - 4-10 Euro Dauerkarte 12-30 Euro - www.blog.1910-museum.de - Details anzeigen

Freibeuter der Liga

Das waren noch Zeiten: 1988 zog der FC St. Pauli mit wehenden Fahnen in die Erste Bundesliga ein und etablierte eine Fankultur, die die deutsche ­Fußballszene noch nie erlebt hatte. Das 1910 Museum würdigt die wilden Zeiten mit seiner bisher größten Ausstellung „Kiezbeben“, die auch den Wandel rund ums Millerntor­stadion in den Blick nimmt.

Ab Sa, 4.5., Mi–Fr 12–20 Uhr, Sa+So 11–19 Uhr

 

Tipp Hinz&Kunzt

Mietenmove 2019

Sa, 4. Mai 2019 13:00 Uhr - Rathausmarkt - Details anzeigen

Beim ersten Mietenmove vor einem Jahr gingen etwa 8000 Hamburger für eine solidarische und soziale Wohnungspolitik auf die Straße. Am 4. Mai geht es nun in die zweite Runde. Mehr als 100 Organisationen und Initiativen – unter ihnen Mieter helfen Mieter, Netzwerk Recht auf Stadt wie auch Hinz&Kunzt – rufen zu der Demonstration am ersten Maiwochenende auf.

Das Problem: In Hamburg fehlen Tausende günstige Wohnungen für Familien, Wohnungslose und Menschen mit geringem Einkommen. Die Zahl der Sozialwohnungen ist von 350.000 Mitte der 80er Jahre auf jetzt unter 80.000 zurückgegangen. Die Forderung der Demonstranten: „Einmal gefördert, immer bezahlbar.“ Auf öffentlichem Grund sollten grundsätzlich nur noch Sozialwohnungen mit lang andauernder oder unbefristeter Mietpreisbindung gebaut werden.

Eine weitere Forderung: Hamburg muss vermehrt Wohnungen für sogenannte vordringlich Wohnungssuchende bauen. Mehr als 30.000 Wohnungslose und Geflüchtete leben seit vielen Jahre in eigentlich nur zur temporären Unterbringung gedachten Camps und Wohnunterkünften – die rund 2000 auf der Straße lebenden Obdachlosen in Hamburg sind da noch gar nicht hinzu gerechnet.

Für Interessierte gibt es vor dem Mietenmove ein offenes Vorbereitungstreffen:
Termin: Mittwoch, 17. April 2019 | 19.30 Uhr
Ort: Jägerpassage (Wohlwillstraße 22, durch den Torweg, erste Tür auf der rechten Seite, eine Treppe hoch und dann scharf links)