Zur Übersicht Veranstaltungen
Tipp

Ausstellung – Stadtentwicklung in Altona

Sa, 29. September 2018 10:00 Uhr - Altonaer Museum - 8,50 / 5 Euro - www.altonaermuseum.de - Details anzeigen
Foto: Neue Heimat / Hamburgisches Architekturarchiv

Altonaer Quartiere im Wandel. Die ersten Bewohner der Neuen Mitte Altona sind eingezogen, ein weiteres Kapitel der Altonaer Wohnungsbau­geschichte ist damit abgeschlossen. Wie aber sah es im Stadtteil früher aus?

Das Altonaer Museum wirft in einer Sonderausstellung einen Blick zurück: Auf die Wohnungsnot in den 1890ern, als Altonaer Familien Betten an wohnungslose „Schlafgänger“ vermieteten, oder auf solidarische Wohnkultur in den 1920ern. Auch die Pläne der Nazis, Altona zum Zentrum einer „Führerstadt“ zu machen, werden gezeigt. Mit Blick nach vorn lädt das Museum zur Diskussion ein: Die letzten Baustellen sind noch nicht abgearbeitet.

 

Wochentags geöffnet von 10:00 bis 17:00 Uhr, Samstag und Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr und Dienstags geschlossen.

Tipp

Ausstellung – „Close below the heavens"

Fr, 26. Oktober 2018 19:00 Uhr - Westwerk - Eintritt frei - www.westwerk.org - Details anzeigen
Foto: Dorothea Heinrich

Möglichst weit weg von allem Bekannten wollte Dorothea Heinrich reisen. Sie fand, was sie suchte, in der Mongolei. In den Hochsteppen des Altai traf sie auf Menschen, die tatsächlich völlig anders leben als wir: Mit minimalem Besitz, viel Geduld und Gelassenheit ziehen die mongolischen Hirten mit  ihren Herden von Ort zu Ort. Ihr Lebensraum ist geprägt von Kargheit: Unter dem gewaltigen Himmel bietet die Landschaft kaum Schutz. Umso wichtiger ist die Gastfreundschaft der Nomaden des Altai, die auch die Fotografin freundlich bei sich aufnahmen. Die Annäherung an ihre Gastgeber und ihre ungewohnte Lebensart  dokumentierte Dorothea Heinrich mit ihrer Kamera. Nun sind die Bilder ihrer Reise im Westwerk zu sehen: Die Ausstellung „close below the heavens“ macht die schier unendliche Weite von Steppe und Himmel vorstellbar. Gleichzeitig lässt sie ein Gefühl von Nähe und Geborgenheit entstehen, die die Fotografin im einfachen Leben mit den Nomaden erfuhr.

Eröffnung am 26. Oktober, 19 Uhr / dann 27. Oktober bis 4. November Di—Fr 16—18 Uhr, Sa+So 15—18 Uhr

Tipp

Benefizgala Künstlerhilfe e.V.

Sa, 27. Oktober 2018 20:00 Uhr - kukuun (im Klubhaus Sankt Pauli) - Eintritt frei - www.kuenstlerhilfe-ev.de - Details anzeigen

Von der Kunst leben ist nicht leicht – erst recht nicht mit einer psychischen Erkrankung. Der Verein Künstlerhilfe will, dass es trotzdem klappt: Mit Auftritten treiben Künstler Geld ein, um Kollegen eine Therapie zu ermöglichen – und können so selbst trotz Erkrankung auf der Bühne stehen. Nun laden Schirmherrin Tante Woo und ihr Partner Roman Who? zur großen Benefizgala ein. Auf der Bühne: Christine Prayon, Marcus Prell, Karmen im Nebel und Susanne Hayo.