Navigation
Kontakt

Neues Zuhause für Bauwagenbewohner

Zomia zieht in die Schanze

24. Februar 2012 | Von | Kategorie: Nachrichten

Die Bezirksversammlung Altona hat den Bewohnern der Bauwagengruppe Zomia eine Fläche an der Max-Brauer-Allee zur zeitlich begrenzten Nutzung überlassen – und beendet damit vorerst die monatelange Suche nach einem geeigneten Platz für die Zomianer.

Die Brammer-Fläche zwischen Max-Brauer-Allee, Schulterblatt und Lippmannstraße. Zomia zieht voraussichtlich auf das südliche Drittel dieser Fläche, neben die Beach-Bar Central Park.

Die Bezirksversammlung Altona hatte beschlossen, dass die Bewohner der Bauwagengruppe Zomia künftig für begrenzte Zeit einen Platz im Schanzenviertel haben sollen. Die Versammlung stimmte einem Antrag der Fraktionen von SPD und GAL gefolgt, nachdem die 15 Zomia-Bewohner auf der sogenannten Brammer-Fläche an der Max-Brauer-Allee einrichten dürfen. Für diese Fläche wird jetzt ein Bebauungsplanverfahren eingeleitet mit dem Ziel „ einen viertelverträglichen Nutzungsmix aus studentischem Wohnen, kleinteiligen Flächen für Existenzgründer, Musikclubs und Platz für weitere kulturelle- und soziale Nutzungen zu schaffen“. Bis dieser Bebauungsplan „vorweggenehmigungsreif“ ist oder längstens bis Februar 2014 hat Zomia ein Zwischennutzungsrecht.

Ein Sprecher der Zomia-Bewohner sagte auf Anfrage von Hinz&Kunzt: „Die grundsätzliche Entscheidung, dass wir mitten im Schanzenviertel  für mehrere Jahre einen Standort bekommen, freut uns.“  Doch müssten „nahezu alle Details
noch geklärt und ausgehandelt werden.“  Bevor die 15 Zomianer mit ihren Bauwagen die Brammer-Fläche beziehen können, muss noch einiges passieren: Die Fläche sei bisland noch nicht direkt mit Strom- und Wasserleitungen erschlossen und soll auch noch zur Straße hin umfriedet werden. Einen Umzugstermin kann die Gruppe daher noch nicht nennen. „Wir gehen davon aus, dass das noch einige, hoffentlich wenige, Wochen dauern wird“, so Zomia-Sprecher Kai.

Die Zomia-Bewohner zogen Ende vergangenen Jahres von ihrem ersten Platz in Wilhelmsburg (Bezirk Mitte) nach Altona. Dort richteten sie sich auf einer Fläche am Holstenkamp ein. Klar war von Anfang an, dass das eine provisorische Lösung ist. Seitdem suchten Bezirk und Bauwagenbewohner nach einer geeigneten neuen Fläche, die sie jetzt mit der Brammer-Fläche offenbar gefunden haben.

Aber: Der Antrag von SPD und GAL, dem die Bezirksversammlung zustimmte, besagt auch, dass nun die Suche nach einem Platz für Zomia abgeschlossen sein soll. Müssen sie die Brammer-Fläche verlassen, würden in Altona nur „die bereits geprüften und angebotenen“ Plätze zur Verfügung stehen. BEB

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Wie schoen, dass man auch in dieser Ecke der Welt das wirklich Wichtige aus Hamburg auf Eurer website lesen kann.
    Beste Gruesse an das gesamte Team vom Doktor aus Manaus
    ( Angelika, Dickie und Sonja geht es auch gut !!! )

Schreibe einen Kommentar