Zahlen des Monats

Warum Fachkräfte fehlen

(aus Hinz&Kunzt 231/Mai 2012)

18,9 Prozent

aller Betriebe in Hamburg haben 2010 überhaupt nur Jugendliche ausgebildet, so der Deutsche
Gewerkschaftsbund (DGB) auf Nachfrage von Hinz&Kunzt.

2009 waren es immerhin noch

19,3 Prozent.
Die Handelskammer erklärte dazu, viele Betriebe seien so klein, dass sie gar nicht ausbilden könnten.
Bundesweit lag die Quote der ausbildenden Betriebe 2010 bei nur

22,5 Prozent,

so ein Entwurf des neuen Berufsbildungsberichts der Bundesregierung laut
„Süddeutscher Zeitung“. Damit haben sich noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik
so wenig Betriebe für die Ausbildung von Fachkräften verantwortlich gefühlt.

Eine sichere Zukunftsperspektive ist selbst für die, die eine Lehrstelle ergattern können,
die Ausnahme, so der neue Ausbildungsreport des DGB Hamburg:

28 Prozent

von 3000 befragten Auszubildenden wussten demnach nur,
dass sie von ihrem Betrieb übernommen werden.

Text: Ulrich Jonas

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *