„Die Frage ist: Wie gierig bin ich?“

Unternehmer Ulf Reyher baut bezahlbare Wohnungen. Am liebsten würde er das viel öfter tun. Aber er stößt auf Hindernisse: Alte Bebauungspläne, enge Vorschriften und uneinige Behörden behindern Neubauprojekte.

(aus Hinz&Kunzt 227/Januar 2012)

Begehrte Lage: Direkt am Doormannsweg hat Ulf Reyher es geschafft, preiswerte Mietwohnungen zu bauen.

5,60 oder 14 Euro kalt pro Quadratmeter: So stark schwankt der Mietpreis am Doormannsweg in Eimsbüttel innerhalb weniger Meter. Im Haus Nummer 29 hat eine Immobiliengesellschaft „Komfort-Wohnungen“ gebaut, 1035 Euro Kaltmiete soll der Gutverdiener hier zum Beispiel für 74 Quadratmeter überweisen. Direkt nebenan wohnen Menschen mit wenig Geld in neuen Sozialwohnungen, die Ulf Reyher und seine Firma „R4“ haben errichten lassen. Hier kostet eine gleich große Wohnung nur 414,40 Euro kalt. Als die „Morgenpost“ über das Projekt berichtet, bewerben sich innerhalb weniger Tage 2000 Menschen.Kann ein Investor von solchen Mieten leben? Lesen Sie weiter in der Hinz&Kunzt-Januarausgabe!

Text: Ulrich Jonas
Foto: Hannah Schuh

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *