Kunzt&Kult

Theater-Hommage an Johnny Cash

Country-Sänger Gunter Gabriel nimmt singend und Gitarre schwingend mit auf die Reise durch das Leben von Musiklegende Johnny Cash. Auf Hits wie „Walk the line“ und „Ring of fire“ dürfen die Besucher des Altonaer Theaters sich zu Recht freuen.

Gunter Gabriel ist Johnny Cash
Gunter Gabriel ist Johnny Cash

„Hello, I’m Jonny Cash!“ – Immer wieder tritt er an den Bühnenrand und spricht mit seiner sonoren, rauchigen Stimme. Dabei steht da gar nicht Jonny Cash im gleichnamigen Musical auf der Bühne des Altonaer Theaters – sondern Gunter Gabriel. Und der nimmt die Gitarre, schlenkert sie mal nach links, mal nach rechts, singt mit Inbrunst „I walk the Line“, singt „Ring of Fire“.

Begleitet wird er von einer schmissigen Rockkapelle und der Sängerin Helen Schneider, die die Rolle von June Carter übernimmt – Cashs großer Liebe.

25 Jahre lang waren Gabriel und Cash befreundet und neben der Musik verbindet die beiden auch das Auf und Ab des Lebens: Beide waren sie ganz oben, umjubelt von der Kritik und den Fans. Beide waren sie ganz unten, fast vergessen, nahezu pleite und gekennzeichnet vom Suff. Und beide rappelten sich zuletzt auf und starteten noch einmal mit Kraft durch.

Wenn dann am Ende Gunter Gabriel ein letztes Mal vor das Publikum tritt und sagt: „Hi, ich bin Gunter Gabriel“, dann ist das Hamburger Publikum endgültig aus dem Häuschen, und es schließt sich der Kreis.

Text: Frank Keil
Foto: Copyright Iko Freese / drama-berlin.de

„Hello, I’m Jonny Cash“ lief auch schon erfolgreich am Berliner Renaissance Theater. Im Altonaer Theater zu sehen noch bis zum 17. September, Tickets 21 – 39 Euro, unser Tipp: schnell Tickets sichern unter www.altonaer-theater.de

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *