Navigation
Kontakt

VERANSTALTUNGEN

19. Juli 2011 | Von | Kategorie: linke_leiste

Treffen Sie uns in der Stadt: Aktuelle Termine und Veranstaltungstipps mit und für Hinz&Kunzt in Hamburg.

______________________________________________________________________________________________

Alma Hoppes Lustspielhaus

5. Hinz&Kunzt Kabarett-Gipfel

5.kabarettgipfel_plakat_web

Der Hamburger Kabarettist Axel Pätz und Alma Hoppes Lustspielhaus möchten sich gemeinsam für die Gute Sache stark machen und die Arbeit für obdach- und wohnungslose Menschen in Hamburg unterstützen. Kabarettisten und Comedians verschiedenster Couleur folgten ihrem Aufruf und treten im Rahmen einer Benefiz-Gala zu Gunsten von Hinz&Kunzt auf.

Freuen Sie sich auf Sebastian Schnoy, Deutschlands unterhaltsamsten Historiker. Er wird für uns die Weltgeschichte kommentieren, immer auf der Suche nach Schrägem und Absurdem. Andrea Bongers ist Sängerin und Puppenspielerin aus Hamburg und bringt jede Menge Erfahrung mit, als erste Frau, zweite Frau, als Mutter, Musikerin und auch als Pädagogin. Da kann sich jeder wiederfinden. Bidla Buh begeistert mit anspruchsvollster Musik-Comedy, fasziniert mit einer einzigartigen Mischung aus musikalischer Virtuosität, großartiger Stilvielfalt und bestem hanseatischem Humor.

Es sind die kleinen Komödien und die großen Tragödien des Alltags, die Altmeister Hans Scheibner im Gepäck hat, eine absurde Welt der täglichen Bosheiten und Absonderlichkeiten. Auch Alma Hoppe wird alle Register ziehen, um an diesem Nachmittag einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Axel Pätz bezieht wie immer seinen Posten als Moderator der Veranstaltung. Er ist die treibende Kraft und wird mit seinem legendären Tastenkabarett die Veranstaltung mit viel Schwung begleiten.

So, 29.5., 14.30 Uhr, Alma Hoppes Lustspielhaus, Ludolfstr. 53. Karten ab 18 Euro unter Telefon 55 56 55 56 oder www.almahoppe.de

______________________________________________________________________________________________

Kuchenspenden für Hinz&Kunzt

Anwohner-Flohmarkt auf dem Spielbudenplatz

Am 5. Juni ist wieder Anwohner-Flohmarkt auf dem Spielbudenplatz

Am 5. Juni ist wieder Anwohner-Flohmarkt auf dem Spielbudenplatz.

Jeweils im Juni und September ist der Spielbudenplatz in der Hand der Menschen, die auf St. Pauli leben: beim Anwohner-Flohmarkt. Das Besondere: Gewerbliche Händler müssen draußen bleiben. „Es ist ein Stadtteil-Flohmarkt, das ist uns ganz wichtig“, sagt Sven Prohl, der mit Florian Sarnow die Veranstaltung organisiert.

Die Standmiete ist günstig, Kinder verkaufen umsonst. Mehr als 70 Prozent der Aussteller kommen aus dem Stadtteil. „St. Pauli ist in den vergangenen Jahren an vielen Stellen Schickimicki geworden, aber wir wollen allen die Möglichkeit geben, mitzumachen. Auch denen, die nicht so viel Geld zur Verfügung haben“, so Prohl.

Ehrenamtliche von Hinz&Kunzt kümmern sich um die Versorgung mit Snacks für Besucher und Verkäufer: Es gibt Kaffee und belegte Brötchen am Morgen und am Nachmittag leckeren Kuchen, der traditionell von den Flohmarktteilnehmern gespendet wird. Der Verkaufserlös fließt zu 100 Prozent in die Projekte von Hinz&Kunzt.

So, 5.6, 9–16 Uhr, Spielbudenplatz, www.spielbudenplatz.eu. Hier geht es zum Anmeldeformular.

__________________________________________________________________________________________________

 

Hamburger Nebenschauplätze

Hinz&Künztler zeigt die Stadt von einer anderen Seite

HinzKunzt_Rundgang_Julia-Kneuse7132

Stadtführer Harald erklärt einer Gruppe vor dem Hauptbahnhof die Arbeit der Bahnhofsmission.

Harald führt viele Neu­gierige durch die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Er möchte, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Er weiß, wovon er spricht, denn er war selbst wohnungslos und kennt die Anlauf­stellen, Schlaf­plätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Or­ten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Es geht nicht darum, Sen­sa­tions­lust zu befriedigen. Der Stadtführer will Ver­ständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Nächster Termin: Sonntag, 29. Mai 2016

Anmeldung erforderlich; per E-Mail info@hinzundkunzt.de oder per Telefon unter 32 10 83 11 Kostenbeitrag: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person, weitere Termine hier

___________________________________________________________________________________

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Hallo,

    wir möchten uns noch einmal für den tollen Rundgang am 03.05.15 bedanken.
    Als Stadtführer hatten wir Dennis, der es echt prima gemacht hat.
    Vielen Dank für die neuen Eindrücke, Informationen und überhaupt.

Schreibe einen Kommentar