Navigation
Kontakt

Beiträge zum Stichwort ‘ Knast ’

Integrationshilfen-Klesper-626-Mauricio

Resozialisierung

Nie wieder Knast!

22. August 2016

Immer wieder landeten Mathias Schmarje und Michael Klesper hinter Gittern. Wegen Drogen und Diebstahl. Es wäre wohl noch ewig so weitergegangen, wenn die beiden nicht eines Tages den Verein Integrationshilfen kennengelernt hätten.

Titel: Raus aus dem Knast, rein in die Freiheit. Das muss man schaffen!

August-Ausgabe

Die neue Hinz&Kunzt ist da!

29. Juli 2016

Ab dem 1. August auf Hamburgs Straßen zu haben: unsere neue Ausgabe. Wie drei ehemalige Gefangene ihren schwierigen Weg zurück in die Freiheit fanden, erzählen sie in unserer Titelgeschichte. Plus: Hinz&Künztler fotografieren ihr Hamburg, eine Foto-Reportage aus dem Gängeviertel und vieles mehr.    

„Irgendwas in mir hat Klick gemacht“

29. April 2010

Das Projekt „Gefangene helfen Jugendlichen“ wird zehn Jahre alt. Ein 25-Jähriger, dem die Knackis geholfen haben sein Leben zu ändern, erzählt seine Geschichte (aus Hinz&Kunzt 192/Februar 2009) Er hat andere beklaut, ausgeraubt und war ein ortsbekannter Schläger. Erst durch das Projekt Gefangene helfen Jugendlichen ist er zur Besinnung gekommen.

„Bloßes Wegsperren ist gefährlich!“

29. April 2010

Hamburger Appell an Justizsenator Roger Kusch: Weitere Strafvollzugsexperten fordern den Erhalt des offenen Vollzugs und der Sozialtherapie (aus Hinz&Kunzt 147/Mai 2005) Noch wäre es nicht zu spät: Die Sozialtherapeutischen Anstalten in Hamburg könnten noch an Ort und Stelle erhalten werden. Der offene Vollzug könnte wieder ausgedehnt werden. Hamburgs Knäste könnten dezentraler bleiben, statt sie alle […]

Klamotten aus dem Knast

29. April 2010

„haeftling.de“ verkauft Designer-Mode – und viele profitieren davon (aus Hinz&Kunzt 135/Mai 2004) Per Internet lässt sich heutzutage alles verkaufen. Warum nicht auch schicke Kleidungsstücke, die Strafgefangene im Knast gefertigt haben, fragte sich der Berliner Werber Stephan Bohle und stellte gemeinsam mit der Justizvollzugsanstalt Tegel ein einzigartiges Projekt auf die Beine.

Der Diebstahl

29. April 2010

Neun Stifte, die niemand vermisst. Ein Hinz&Kunzt-Verkäufer soll sie gestohlen haben. Jetzt drohen ihm zehn Monate Gefängnis. (aus Hinz&Kunzt 134/April 2004) Die neun Stifte, die vor der Richterin auf dem Tisch liegen, werden in allen deutschen Karstadt-Filialen verkauft. Sie kosten zusammen 62,05 Euro. Doch Hinz & Kunzt-Verkäufer Frank Huml soll sie nicht bezahlt, sondern gestohlen […]

Kurztrip in den Knast

29. April 2010

Warum Ümit und Benny nie wieder eine Zelle von innen sehen wollen (aus Hinz&Kunzt 133/März 2004) Über einen langen Flur folgt Ümit dem Mann in der Uniform. Es geht durch Gänge hindurch, an vielen Türen vorbei. Vor einer bleibt der Mann stehen, nimmt seinen Schlüsselbund und schließt sie auf. Das ist Ümits Zelle. Er geht […]

Häftlinge sahen schwarz

29. April 2010

Spezialisten-Team sucht Drogen im Knast – Protest von Santa-Fu-Insassen (aus Hinz&Kunzt 131/Januar 2004) Was geschah an einem Novemberabend in Zelle 334 in Santa Fu? Ein Gefangener hat Mitarbeiter der „Schwarzen Gang“ angezeigt, die in den Hafträumen nach Drogen suchen: Sie hätten ihn misshandelt. Das Strafvollzugsamt schließt solche Vorfälle aus. 26. November, kurz nach 22 Uhr. […]

Schwitzen statt sitzen

29. April 2010

Wie man auf einen Schlag Geld sparen und Straftäter resozialisieren kann (aus Hinz&Kunzt 124/Juni 2003) In der Tagespflege Poppenbüttel ist alles tipptopp in Schuss. Dafür sorgt Hausmeister Aarao Teixeira. „Der Mann sieht die Arbeit, dem muss man sie nicht hinterhertragen“, sagt sein Chef, Ekkehard Janas, über den Portugiesen. Als Janas merkte, dass der 45-Jährige „goldene […]

„Innendrin ein Verlierer“

29. April 2010

Wie der verurteilte Mörder Iwan Kirr sein Leben änderte (aus Hinz&Kunzt 123/Mai 2003) Wenn Iwan Kirr etwas zu seiner Jugend einfällt, dann ein bestimmtes Wort. „Totalitär. Ich wuchs in einer totalitären Familie und in einem totalitiären Regime auf“, sagt der 36-jährige Rumäniendeutsche. Er sagt das nicht als Entschuldigung, er will seiner Geschichte auf den Grund […]