Strassenmagazin

Die neue Hinz&Kunzt ist da

In der Mai-Ausgabe erwartet Sie: Sozialsenator Scheele im Interview, eine Begegnung mit Wim Wenders, der Gipfel der Kabarettisten, Occupy Hamburg, Betrug auf dem Bau, Freizeit-Freiheit auf der Elbe, Zahlen des Monats: Warum Fachkräfte fehlen, Hippies in Steilshoop

Wo, bitte, geht’s ins Ghetto?

Barmbek-Süd ist schön. Trotzdem fördert der Senat das Quartier. Grund ist nicht die Armut im Stadtteil, sondern ein Neubauprojekt (aus Hinz&Kunzt 170/April 2007) Eine ganze Kinderwagenflotte parkt vor der Tür des Kinder- und Familienzentrums (KiFaZ). Drinnen gibt es Mutter-Kind-Frühstück für 50 Cent. „Früher“, erinnert sich KiFaZ-Leiter Helmut Szepansky, „früher gab es hier schon Konfliktpotenzial.“ Früher, […]

Safari im Hafen

Kulturprojekt auf Industriebrachen: Am Reiherstiegkanal geht es einen Monat lang um Kunst und Veränderung (aus Hinz&Kunzt 174/August 2007) Rolf Kellner schaut auf den frisch gedruckten Flyer: Die Grafikerin hat ihn mit der Silhouette eines Autos gestaltet. Dabei wollte Kellner doch einen Reiher. Kellner ist einer der Initiatoren der Kunsttour. Und die schaut in diesem Jahr […]

Barmbek tanzt

Wo es Oma krachen lässt: In der „Piste“ geht die Musik noch direkt in die Beine (aus Hinz&Kunzt 170/April 2007) Das zweigeschossige Haus duckt sich im Gewerbegebiet neben der U-Bahn-Station Hamburger Straße. Rosa leuchten Neonröhren in die Nacht. An der Tür ein Herz, darunter der Name des Etablissements: „Die Piste“. Wenn man den Besitzer einer […]

Der Prinz von Barmbek

Ladeninhaber, Spediteur, Nachbar: Prince Shaaibu aus der Rümkerstraße (aus Hinz&Kunzt 132/Februar 2004) Eon | Hanse präsentiert Die Dart-Reportage: Hamburg hat viele unbekannte Ecken. Mit Häusern voller Geschichte und Menschen mit besonderen Lebensläufen. Um sie zu finden, werfen die Reporter einen Dartpfeil auf den Stadtplan. Die Geschichten erzählen von viel menschlicher Wärme oder dem Mangel daran. […]

Barmbeker Zeitansage

Kleiner Park zwischen großen Straßen: Begegnung mit Zwei- und Vierbeinern am Biedermannplatz (aus Hinz&Kunzt 142/Dezember 2004) Die Uhr steht noch auf Sommerzeit. In großer Höhe hängt sie da am oberen Ende des Kirchturms, der zu einem monströsen Bau aus dunkelrotem bis schwarzen Backstein gehört. Seit dem Sommer ist die Bugenhagenkirche geschlossen und steht leer. Laub […]

Fast eine Insel der Seligen

Die Schule Heinrich-Helbig-Straße in Bramfeld (aus Hinz&Kunzt 135/Mai 2004) Der Weg war nicht besonders viel versprechend: Bahnhof Barmbek, mit dem Fahrrad die vierspurige Bramfelder Chaussee entlang, hinter der Techniker-Krankenkasse links. Plötzlich wird es anders. Menschlicher, wohnlicher.