Schwimmen gegen Armut

Alstervergnügen mal anders: Langstreckenschwimmen von der Fuhlsbüttler Schleuse zur Kennedybrücke am Weltarmutstag im Oktober. Kilometerspender gesucht!

Das Alsterschwimmteam: Bastian Kampmann, Heidi Fischer-Klages, Johanna Düster, Fabian Zühlsdorff, Joachim Düster
Das Alsterschwimmteam: Bastian Kampmann, Heidi Fischer-Klages, Johanna Düster, Fabian Zühlsdorff, Joachim Düster

„Wir sind Freizeitsportler, die sich mit dieser Aktion für eine gute Idee engagieren“, sagt Joachim Düster. Er will mit seinem insgesamt sechsköpfigen Team DAS Hamburger Wasserwahrzeichen, die Alster durchschwimmen. Ein nicht nur sportliches Event: „Wir wollen mit unserem Schwimmen für Aufmerksamkeit sorgen, um dringend benötigtes Geld für die Menschen ohne Dach über dem Kopf in Hamburg zu sammeln.“

Warum gerade Alsterschwimmen? „Kaum irgendwo prallen in Hamburg die Gegensätze zwischen Arm und Reich so krass aufeinander wie an den Wasserläufen und in den Parks der Hansestadt. Während die einen Sport treiben und das Leben genießen, suchen die anderen als Einzelgänger eine Bank oder den Platz unter einer Brücke zum Schlafen.“

Das Team wird am 17. Oktober, dem Weltarmutstag, von der Fuhlsbüttler Schleuse aus durch die Alster stadteinwärts bis zur Kennedybrücke schwimmen. Auf halber Strecke werden die Schwimmer ausgewechselt – im Oktober wird das Wasser der Alster zu kalt sein, als dass ein Schwimmer die komplette Strecke schaffen könnte.

Alsterschwimmen_KarteDie Strecke ist neun Kilometer lang, um sie zu bewältigen werden die geübten Schwimmer etwa 240 Minuten brauchen. Weil die Alster auf diese Art zum ersten Mal durchschwommen wird, ist die Zeitangabe nur eine Schätzung.

Die Schwimmminuten können für je einen Euro erstanden werden – von möglichst vielen Käufern. So nehmen viel mehr als die sechs Sportler an dem Event teil. Und Sie können mitmachen ohne nass zu werden!
Bitte überweisen Sie Ihre Spende (zum Beispiel 60 Euro für 60 Minuten, also eine Stunde, Alsterschwimmen) an

Hinz&Kunzt, Haspa (BLZ 200 505 50),
Kto.Nr. 1 280 167 873, Stichwort „Schwimmen gegen Armut“

Wir freuen uns über Unterstützung von Vereinen, Unternehmen und Privatpersonen.

D A N K E an die Firmen, die sich schon mit einer Spende beteiligt haben:

Flughafen Hamburg GmbH, Gebrüder Schabert GmbH, Hamburger Wasserwerke GmbH, Jung von Matt/basis GmbH, Rowohlt Verlag GmbH, Saga GWG

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *