Heißgetränk für die Sinne

Tee kann cool, kultig und lecker sein, findet das Team von samova. Eine der wunderbaren Mischungen gibt’s auch bei Hinz&Kunzt zu kaufen.

samova
Esin Rager hat im kreativen Chaos ihrer Firma eine Dose „Team Spirit“ (Bildmitte) gefunden, den Samova-Tee für Hinz&Kunzt.

Ein bisschen trotzig steht ein schrabbeliger alter Büroklotz direkt hinterm schicken Maritimen Museum – an den hat bestimmt kein Stararchitekt Hand angelegt. Schwer vorstellbar, dass hier die Macher der coolen Teemarke samova sitzen sollen. Schließlich sind ihre leckeren Produkte durchgestylt und kultig, tragen Namen wie „Maybe Baby“, „Space Cookie“ oder „Istanbul Nights“ und sind allesamt aus ständig kontrollierten, unbelasteten Zutaten kreiert.

Hinter der Stahltür im dritten Stock herrscht ein fröhliches Chaos aus Kartons und Paletten, Kisten und Holzwolle, dazwischen stehen ein paar Schreib- und Arbeitstische. Hier wird viel gelacht und gleichzeitig konzentriert gearbeitet. Schick ist anders. Aber der Duft ist einfach umwerfend gut. Mittendrin steht samova-Mitgründerin Esin Rager, die kreative Teemacherin im Team, ganz uneitel in Jeans und Steppweste. Hier geht es nicht um Lifestyle, sondern wirklich nur ums Produkt.

Mit Schickimicki kennt sich die 42-Jäh­rige aber schon aus. Sie war eine erfolg­­reiche Journalistin, arbeitete als Trendscout und hätte in diesem Karriere-Hamsterrad gut noch ein paar Runden drehen können. Doch dann kam die Chance, aus dem Hobby Tee einen echten Beruf zu machen und selbstbestimmt zu arbeiten. 2002 gründete sie mit ihrem Geschäftspartner Stefan Müller samova. Ihre Idee: „Wir wollten unbelastete Rohstoffe zu interessanten Mischungen verarbeiten, um Kräuter- oder Früchtetees aus der Öko- und Jugend­herbergs­ecke rauszuholen.“ Mit Tanztees oder der Tea Lounge, einem philosophischen Salon oder TeaJays, die zu coolen Tea Partys ins Haus kommen, haben sie das geschafft. Bei samova ist Tee cool und kultig.

Heute hat das Unternehmen in der Hafencity 14 feste und zehn freie Mitarbeiter. „Das sind hoch qualifizierte Leute mit ganz unterschiedlichem Background“, erzählt Rager stolz. Aussteiger wie sie, ehemalige Manager oder Medienleute, aber auch Erzieher, junge Leute aus Arbeitslosenprogrammen oder eine junge Frau mit geistiger Behinderung – sie alle arbeiten hoch engagiert und gleichberechtigt zusammen. Das ist Esin Rager wichtig. „Man muss gesellschaftlich tätig sein“, sagt die Tochter eines türkischen Diplomaten und einer deutschen Lehrerin schlicht. Einen von ihren Tees im Hinz&Kunzt-Shop anzubieten, fand sie eine prima Idee. Aber natürlich sollte er passen, deshalb wählte sie den Bestseller „Team Spirit“, eine Mischung aus Grüntee und Kräutern, die „die Mann­schaftsgeister weckt und die Sinne stärkt“.

„Multikultea“ steht vorn auf ihrem selbst entworfenen T-Shirt, und genau das ist Programm bei samova. „Tee ist schließlich ein Multikultiprodukt“, sagt Esin Rager selbstbewusst.

Text: Misha Leuschen
Foto: Benne Ochs

www.samova.net. „Teamspirit“  gibt es für 9,95 Euro im Hinz&Kunzt-Shop.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *