Navigation
Kontakt

*** PRESSEMITTEILUNG *** Wir fordern: Macht die Fußball-WM zu einem Fest für alle!

9. Juni 2010 | Von | Kategorie: Pressemitteilungen, Pressemitteilungen&Berichte

Hinz&Künztler fordern: Keine Vertreibung von Armen und Obdachlosen in Südafrika, Hamburg oder sonst wo auf der Welt! Macht die Fußball-WM zu einem Fest für alle!

Hamburg, 9. Juni 2010. Wir, Verkäufer und Mitarbeiter des Straßenmagazins Hinz&Kunzt, freuen uns auf eine spannende, faire und friedliche Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika. Aber es ist ein Skandal, wenn vor der WM Arme und Obdachlose aus den Städten vertrieben werden, damit man die Armut nicht sieht.

Foto: The Big Issue South Africa

Foto: The Big Issue South Africa

Natürlich will sich Südafrika wie alle Länder von seiner besten Seite zeigen. Aber es ist unfair, wenn dabei kein Platz für all jene bleibt, die vor den Kameras der Welt nicht vorzeigbar sind.

Zum Hintergrund: Medien wie der englische Guardian berichten, dass im Vorfeld der WM Obdachlose, Arme und Straßenkindern aus den Zentren der südafrikanischen Städte vertrieben werden (siehe Link). Das bestätigen uns auch unsere Kollegen von der Straßenzeitung The Big Issue South Africa aus Kapstadt. Sie lassen in ihrer aktuellen Ausgabe Menschen zu Wort kommen, die gegen ihren Willen nach „Blikkiesdorp“ gebracht werden, eine aus dem Boden gestampfte Siedlung aus Wellblechhütten am Rande von Kapstadt.

Es gibt dort keine Arbeit, die sanitären Anlagen sind ungenügend. Viele arme Menschen können sich keine Fahrkarte in die Innenstadt leisten. Nachts kommt es sogar zu Übergriffen von privaten Sicherheitsleuten. Die Stadtverwaltung von Kapstadt dagegen dementiert dagegen: die Behörden würden weder arme Menschen zwangsweise umsiedeln noch Obdachlose aus der Innenstadt vertreiben.

Mit ihren Unterschriften zeigen 79 Verkäufer und Mitarbeiter von Hinz&Kunzt Solidarität mit Armen und Obdachlosen in Südafrika

unterschriften

Zum Bericht des Guardian

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar