Preis für „Gefangene helfen Jugendlichen”

Die Hamburger Initiative „Gefangene helfen Jugendlichen e.V.” ist einer der sieben Bundessieger des startsocial-Wettbewerbs 2009.

Der Verein entstand 1996 auf Initiative von drei Strafgefangenen der JVA Fuhlsbüttel und setzt sich für Gewaltprävention bei Jugendlichen ein: Straffällige oder gefährdete Jugendliche werden in den Knast eingeladen, um ihnen einen realistischen Einblick in den Haftalltag zu ermöglichen. Der Eindruck von den belastenden Bedingungen hinter Gittern soll den Jugendlichen zeigen, dass Knast nicht „cool” ist, um sie von ihrer kriminellen Karriere abzubringen.

ghj_01
Bild: www.gefangene-helfen-jugendlichen.de

Unter knapp 400 sozialen Projekten aus ganz Deutschland wurde „Gefangene helfen Jugendlichen” von der startsocial-Jury ausgesucht. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die Schirmherrin des Wettbewerbs, ehrte den Verein am 23. April im Kanzleramt in Berlin und überreichte allen Siegern ein Preisgeld in Höhe von 5000 Euro. Der Wettbewerb startsocial wurde 2001 von der Unternehmensberatung McKinsey&Company ins Leben gerufen und will Projekte fördern, die sich für die Zivilgesellschaft engagieren.

Das Team von Hinz&Kunzt gratuliert herzlich!

Lesen Sie auch: „Irgendwas in mir hat Klick gemacht“– Ein 25-Jähriger, dem die Knackis geholfen haben sein Leben zu ändern, erzählt seine Geschichte

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *