Navigation
Kontakt

Hanseatische Kreationen

29. November 2010 | Von | Kategorie: 2010: Hinz&Kunzt-Ausgaben 203 – 214, Archiv, Hinz&Kunzt 214/Dezember 2010

Feiner Trinken und schöner Kleben: Rechtzeitig zu Weihnachten gibt es im Hinz&Kunzt-Sortiment zwei neue Produkte. Wir haben die Macher von würzigen Tees und witzigen Wandtattoos besucht.

(aus Hinz&Kunzt 214/Dezember 2010)

Heißgetränk für die Sinne
Tee kann cool, kultig und lecker sein, findet das Team von samova. Eine der wunderbaren Mischungen gibt’s jetzt auch bei Hinz&Kunzt.

samovaEin bisschen trotzig steht ein schrabbeliger alter Büroklotz direkt hinterm schicken Maritimen Museum – an den hat bestimmt kein Stararchitekt Hand angelegt. Schwer vorstellbar, dass hier die Macher der coolen Teemarke samova sitzen sollen. Schließlich sind ihre leckeren Produkte durchgestylt und kultig, tragen Namen wie „Maybe Baby“, „Space Cookie“ oder „Istanbul Nights“ und sind allesamt aus ständig kontrollierten, unbelasteten Zutaten kreiert.
Hinter der Stahltür im dritten Stock herrscht ein fröhliches Chaos aus Kartons und Paletten, Kisten und Holzwolle, dazwischen stehen ein paar Schreib- und Arbeitstische. Hier wird viel gelacht und gleichzeitig konzentriert gearbeitet. Schick ist anders. Aber der Duft ist einfach umwerfend gut. Mittendrin steht samova-Mitgründerin Esin Rager, die kreative Teemacherin im Team, ganz uneitel in Jeans und Steppweste. Hier geht es nicht um Lifestyle, sondern wirklich nur ums Produkt.
Mit Schickimicki kennt sich die 42-Jäh­rige aber schon aus. Sie war eine erfolg­­reiche Journalistin, arbeitete als Trendscout und hätte in diesem Karriere-Hamsterrad gut noch ein paar Runden drehen können. Doch dann kam die Chance, aus dem Hobby Tee einen echten Beruf zu machen und selbstbestimmt zu arbeiten. 2002 gründete sie mit ihrem Geschäftspartner Stefan Müller samova. Ihre Idee: „Wir wollten unbelastete Rohstoffe zu interessanten Mischungen verarbeiten, um Kräuter- oder Früchtetees aus der Öko- und Jugend­herbergs­ecke rauszuholen.“ Mit Tanztees oder der Tea Lounge, einem philosophischen Salon oder TeaJays, die zu coolen Tea Partys ins Haus kommen, haben sie das geschafft. Bei samova ist Tee cool und kultig.
Heute hat das Unternehmen in der Hafencity 14 feste und zehn freie Mitarbeiter. „Das sind hoch qualifizierte Leute mit ganz unterschiedlichem Background“, erzählt Rager stolz. Aussteiger wie sie, ehemalige Manager oder Medienleute, aber auch Erzieher, junge Leute aus Arbeitslosenprogrammen oder eine junge Frau mit geistiger Behinderung – sie alle arbeiten hoch engagiert und gleichberechtigt zusammen. Das ist Esin Rager wichtig. „Man muss gesellschaftlich tätig sein“, sagt die Tochter eines türkischen Diplomaten und einer deutschen Lehrerin schlicht. Einen von ihren Tees im Hinz&Kunzt-Shop anzubieten, fand sie eine prima Idee. Aber natürlich sollte er passen, deshalb wählte sie den Bestseller „Team Spirit“, eine Mischung aus Grüntee und Kräutern, die „die Mann­schaftsgeister weckt und die Sinne stärkt“.
„Multikultea“ steht vorn auf ihrem selbst entworfenen T-Shirt, und genau das ist Programm bei samova. „Tee ist schließlich ein Multikultiprodukt“, sagt Esin Rager selbstbewusst.

Ein Ankerplatz zum Ankleben
Anna Wand? Der perfekte Künstlername für eine Frau, die beruflich Wohnräume verschönert! Für Hinz&Kunzt hat Unternehmerin Corinna Berghoff ihren neuesten Wandsticker entworfen.

annawandEin Ankerplatz, findet Corinna Berghoff, ist für jeden Menschen etwas anderes. „Jeder braucht ihn im Leben und jeder kann etwas damit verbinden“, sagt sie. Deshalb fand sie es großartig, für Hinz&Kunzt den Schriftzug „Ankerplatz“ zum an die Wand kleben gestalten zu können – passend für Hamburg in elegantem, hanseatischem Blau.
So ein Wandsticker ist eine feine Sache. Überall kinderleicht anzubringen. „Dauert keine drei Minuten“, sagt Corinna Berghoff und tritt in der eigenen Küche gleich den Beweis an. In Windeseile hängt der Schriftzug überm Küchentisch, hält problemlos auf Raufaser („Aber nicht auf Silikon- und Latexfarben!“) und lässt sich mit ein wenig Fingerspitzengefühl ohne Schaden für Wand und Sticker wieder ablösen. „Einfach vorsichtig mit einem Messer druntergehen“, sagt die Expertin. Dann klebt sie weiter. „Passt!“ Sie ist zufrieden. „Der Küchentisch ist schon so etwas wie mein Ankerplatz. Aber der muss ja kein konkreter Ort sein, nicht mal ein fester Wohnsitz. Den kann man auch in sich selber finden. Für mich bedeutet er Zufriedenheit, dass ich in mir selbst ruhe.“
Dabei war Corinna Berghoff durchaus eine Weile auf der Suche nach dem, was sie zufrieden machen könnte. Zwölf Jahre lang arbeitete die gebürtige Westfälin als Texterin in der Werbung. „Aber ich wollte eine Idee haben, eine Geschäftsidee“, sagt sie. 2005 fiel beim Besuch einer Ausstellung der Groschen. „Eine Verbindung von Worten und Design, nicht zum Malen, sondern zum Kleben“, das sollte es sein. Fünf Monate später ging ihr Label „Anna Wand“ online an den Start (www.annawand.de). Sie ist die Ideengeberin, die Umsetzung machen die „Anna-Wand-Designer“. Texte, Schmetterlinge und Singvögel sind bei ihr der Renner, aber auch Selbst­geschriebenes, „das eigene Mantra“, setzt Anna Wand auf Wunsch um.
Beeindruckend sachkundig und kom­pe­tent kann Corinna Berghoff über Klebe­eigenschaften und Wandbeschaffenheit, über Farbpartikel oder Beschichtungen reden. „Mein Job als Werbetexterin hat mir sehr geholfen, mich in diese Materie einzuarbeiten. Da musste ich auch über alles Mögliche schreiben, auch über Technisches.“
Schöne Dinge liegen der 40-Jährigen allerdings mehr. Ihr Büro in Harvestehude wirkt beneidenswert aufgeräumt, die Möbel und Dekoration sind mit Bedacht ausgewählt. Corinna Berghoff weiß, wie man sich in Szene setzt. Kein Wunder, denn die hochgewach-
sene Blonde arbeitet nicht nur weiterhin als Texterin, sondern auch als Model. Um das unter einen Hut zu kriegen, muss man gut organisiert sein. „Und eben in sich selbst ruhen“, sagt Corinna Berghoff und lacht.

Texte: Misha Leuschen
Fotos: Benne Ochs

Im Hinz&Kunzt-Shop oder über Telefon 32 10 83 11 können Sie den „Team-Spirit“-Tee von samova (9,95 Euro plus Versand), den „Ankerplatz“-Wandsticker von Anna Wand (19,90 Euro plus Versand) und weitere originelle Hamburger Produkte bekommen. Wir freuen uns auf Ihre frühzeitige Bestellung zur Weihnachtszeit.

Tags: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar