Fünf Sterne für fairen Lohn

„Wie stellen Sie sicher, dass Zimmermädchen und Roomboys, die in ihrem Hotel arbeiten, tatsächlich nach Tarif bezahlt werden?“ Das fragt Hinz&Kunzt jetzt bereits zum dritten Mal im Rahmen des großen Hotelreports.

Bild 2In unserer Novemberausgabe der Hinz&Kunzt Januarausgabe 2011 wird es wieder soweit sein: Wir präsentieren Hamburgs einziges Hotel-Ranking, das nicht nach Frühstücksbuffet und Co. fragt, sondern danach, wie die Mitarbeiter entlohnt werden, die für die Reinigung der Zimmer zuständig sind. Seit unserem ersten Hotelreport 2007 wissen wir: Viele Hotelbetreiber zahlen fair – aber viele Zimmermädchen arbeiten auch für Stundenlöhne von zwei oder drei Euro. Toll in jedem Fall: von rund 200 Hotels, die wir angeschrieben hatten, haben 149 Auskunft erteilt. 25 von ihnen haben – auf Basis ihrer Auskünfte – fünf Sterne und damit den ersten Rang erreicht.

Beim zweiten Hotelreport 2008 fragten wir sogar bei 300 Hotels nach und haben 181 Mal Antwort bekommen. Diesmal gab es für 47 Hotels fünf Sterne von uns.

Wir sind gespannt, was der dritte große Hotelreport 2010 bringen wird. 290 Hotels haben wir gebeten, sich selbst nach der Bezahlung ihrer Reinigungskräfte einzuordnen. 97 haben bisher geantwortet, darunter – wenig verwunderlich – vor allem potenzielle „Fünf-Sterne-Hotels“. Wir setzen darauf, dass auch die anderen Häuser gerne Auskunft erteilen.

Den dritten großen Hinz&Kunzt-Hotelreport lesen Sie in der Novemberausgabe unseres Straßenmagazins. Die Hotelreports I und II haben wir für Sie zum Download bereitgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *