Freunde

(aus Hinz&Kunzt 203/Januar 2010)

Ami Dose, Gründerin der Hamburger Tafel, und Hinz&Kunzt-Geschäftsführer  Jens Ade haben gut lachen: Sie teilen sich die Schecks über insgesamt 13.000 Euro Spenden der Aktion ObdacHHamburg und der Sparda-Bank
Ami Dose, Gründerin der Hamburger Tafel, und Hinz&Kunzt-Geschäftsführer Jens Ade haben gut lachen: Sie teilen sich die Schecks über insgesamt 13.000 Euro Spenden der Aktion ObdacHHamburg und der Sparda-Bank

Helfer mit Herz

In den kalten Monaten sind Obdach- und Wohnungslose noch stärker auf Unterstützung angewiesen als ohnehin schon. Toll, dass es so viele Menschen gibt, die gerne helfen

Ein deftiges Winteressen mit Freunden und Bekannten, Musik, Gesang und eine Bescherung: Die Hinz&Künztler-Weihnachtsfeier ist eine lieb gewonnene Tradition. Dass wir auch 2009 wieder 200 Verkäufer einladen konnten, verdanken wir großzügigen Unterstützern, die selbst gebackene Plätzchen, Getränke und Geschenke beisteuerten. Und die Auftritte vom Zauber- und Musik-Duo Birger und Jan und von Sänger Andreas Ellermann – alle verzichteten auf eine Gage – brachten die Hinz&Künztler so richtig in Feierstimmung.
Die haben freilich in den Wintermonaten oft wenig zu lachen. Wir von Hinz&Kunzt versuchen in dieser Zeit, wie das ganze Jahr, für sie da zu sein – und sind dafür selbst auf Hilfe ange­wiesen. Die bekommen wir von den mittlerweile 1610 Mitgliedern in unserem Freundeskreis, allein 21 neue Freunde haben wir im Dezember gewonnen. Dazu kommen Menschen, die mit tollen Ideen Geld für uns sammeln. Wie die Aktion ObdacHHamburg.
Namhafte Köche verkauften im Oktober und November in der Europa-Passage Suppe, die Sparda-Bank spendete im Rahmen eines Gewinnspiels bei den Shopping Days. Es kamen schon 13.000 Euro für Hinz&Kunzt und die Hamburger Tafel zusammen – dabei steht die Versteigerung eines Gemäldes des Berliner Entertainers Frank Zander sogar noch aus. BEB

An die Tische! Max und Tanja Goletz (Mitte) von der Agentur mg design laden zum  Kickerturnier und unterstützen damit das Hamburger Straßenmagazin
An die Tische! Max und Tanja Goletz (Mitte) von der Agentur mg design laden zum Kickerturnier und unterstützen damit das Hamburger Straßenmagazin

Spenden mit Kick
Für Hinz&Kunzt organisiert ein Hamburger Designerteam ein Tischkicker-Turnier

Tief in Eilbek schlagen heiße Herzen für den FC St. Pauli. Schon seit Kindertagen sind Max und Tanja Goletz Fans des Kiezvereins. Jetzt sind sie nicht nur Dauerkarten-Inhaber, sondern sie machen mit ihrem fünfköpfigen mg-design-Team auch die Stadionzeitung für den Club am Millerntor.
Für Hinz&Kunzt realisierten die Grafiker schon kleinere Projekte. Und weil sie das Straßenmagazin weiter unterstützen wollen, organisieren sie in diesem Monat ein Tischkicker-Turnier zugunsten von Hinz&Kunzt, natürlich beim FC St. Pauli im Ballsaal. Etliche Sponsoren hat Tanjas Bruder Gordon Mehl, Marketing-Azubi bei mg design, an Bord geholt, die Geldspenden und Sachpreise zum Turnier beitragen.
Warum sie sich engagieren? „Mich nervt es total, dass alles aus reinem Kapitalismus kaputt gemacht wird“, sagt Max Goletz. Dagegen will er mit seinem Team ein Zeichen setzen, gerade in Zeiten sinkender Spendenwilligkeit. „Mir macht das Freude“, sagt Tanja Goletz. „Wir hoffen auf noch mehr Unterstützung, denn wir möchten so viel wie möglich für Hinz&Kunzt einnehmen.“
Beim Turnier starten Teams aus je zwei Spielern. Sie spielen in Gruppen mit je sieben Teams, alle Teams innerhalb der Gruppe spielen gegeneinander. Somit spielt jeder mindestens in sechs Spielen. Die besten Teams werden dann den Turniersieger in der Endrunde ermitteln. Es stehen 16 Tische und ein Maxi-Tisch für acht Spieler zur Verfügung. Die Spiele werden von Schiedsrichtern der Deutschen Tischfußballliga betreut. LEU

Fotos: Benne Ochs

1 Kommentar zu “Freunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *