Strassenmagazin

Die neue Hinz&Kunzt ist da!

In unserer neuen Ausgabe ab 2. Januar: Die Malerin Katrin Stender porträtiert Retter  wie unser Titelmodell Jule, die großer St. Pauli-Fan ist. Besuche bei den Nachbarn im Münzviertel und in den Esso-Häusern. Und: Hinz&Kunzt wird 20 Jahre alt.

Jule ist auf unserem Januar-Titel: Die 7-Jährige ist eine der Retter, die wir in dieser Ausgabe vorstellen.

Um Positives geht es in unserer Titelgeschichte im Januar: Sie erzählt von Menschen, die etwas retten. Der eine versucht die deutsche Sprache zu bewahren, die andere forscht nach Euthanasieopfern. Ein Mann schützt alte Bunker. Und Retterchen Jule (7) gibt alles für ihren Verein, den FC St. Pauli. Sie alle standen der Künstlerin Katrin Stender Modell für Porträts.

Aber wir müssen natürlich auch an harten Themen dranbleiben: Unser Volontär Benjamin Laufer hat Kneipenwirt Zlatko, Studentin Julia und Oma Evi getroffen, die alle in den Esso-Häusern auf dem Kiez leben und für deren Erhalt kämpfen. Das tun sie schon länger. Wir haben sie gefragt, was der drohende Verlust ihres Zuhauses und der Protest dagegen mit ihnen macht. Außerdem geht es um das Thema neue Unterkünfte für Flüchtlinge und Wohnungslose. 1500 Plätze müssen insgesamt geschaffen werden. Eine Notwendigkeit – und eine Herausforderung für die Stadt und für alle Hamburger.

Unser Wunsch: Dass wir Hamburger das gemeinsam gut hinkriegen, so dass sich die neuen und alten Nachbarn wohlfühlen. So wie im Münzviertel nahe des Hauptbahnhofes, wo Obdachlose, Flüchtlinge und Anwohner in guter Nachbarschaft zusammenleben, trotz aller Schwierigkeiten. Falls Sie auch Lust haben, sich dabei zu engagieren: Die Unterkunftsbetreiber Fördern und Wohnen suchen noch Ehrenamtliche. Kontakt: christiane. schroeder@foerdernundwohnen.de.

2013 ist übrigens ein besonderes Jahr für Hinz&Kunzt: unser Jubiläumsjahr. Eigentlich werden wir erst im November 20 Jahre alt, aber wir feiern das ganze Jahr über. Keiner hätte 1993 gedacht, dass es uns so lange geben würde. Traurig, dass wir nach wie vor nötig sind, aber toll, was wir alles erreicht haben. Das finden auch viele Werbeagenturen. Bis November schenken sie uns jeden Monat einen Glückwunsch, daneben lesen Sie immer eine kleine Geschichte aus 20 Jahren Hinz&Kunzt.

Wir wünschen allen Lesern ein frohes neues Jahr! Ihr Hinz&Kunzt Team

Artikel anlesen: Aktuelle Ausgabe

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *