Navigation
Kontakt

Das alte Lied

7. März 2010 | Von | Kategorie: Hinz&Künztler, Internes&Intimes

Hinz&Künztler Manfred, 31: Ohne Arbeit keine Wohnung, ohne Wohnung keine Arbeit

Manfred1Dass er keinen Job kriegt, sagt Hinz&Künztler Manfred, liegt daran, dass er keine Steuernummer hat. So simpel das klingt, so unlösbar scheint ihm die Situation: „Ich habe keine feste Meldeadresse, also kriege ich keine Steuerkarte. Und ohne die Karte kriege ich keine Arbeit.“

Seit Ende November 2009 ist der Österreicher Hinz&Künztler. Seinen Verkäuferausweis hat er sich nach seiner ersten Nacht draußen an der Alster geholt.

Zuvor hatte er ein paar Wochen bei einem Bekannten gewohnt, aber als dessen Freundin mit einzog, störte Manfred. Der 31-Jährige zuckt mit den Schultern. „Das war schon okay, ist doch klar, dass die für sich sein wollen.“

Von anderen Wohnungslosen erfuhr Manfred vom Winternotprogramm. Er hatte Glück und ergatterte einen der begehrten Containerplätze. Mitte April endet das Winternotprogramm – und dann steht Manfred wieder auf der Straße.

Anspruch auf Sozialleistungen hat er als Ausländer in Deutschland nicht. In Österreich bekäme er Arbeitslosengeld, aber das müsste er persönlich abholen: „Für zwei Monate könnte ich es mitnehmen. Aber das ist wahrscheinlich weniger als mich die Fahrkarte nach Graz kostet“, sagt Manfred.

Manfred bleibt optimistisch und glaubt, dass sich für ihn schon alles zum Guten wenden wird. „Der Hinz&Kunzt-Verkauf klappt gut. Vielleicht kann ich mir bald eine kleine Wohnung oder ein Zimmer leisten.“

H&K: Wie hat dir die Dezember-Ausgabe gefallen?

Manfred: Ich finde die Zeitung eigentlich immer ganz gut. Übrigens: Den Sänger auf dem Titel kennt man auch in Österreich.

H&K: Wo hast du vor fünf Jahren gelebt?

Manfred: Da hab ich in Graz ein Zimmer gehabt und auf dem Bau gearbeitet.

H&K: Wie möchtest du in fünf Jahren leben?

Manfred: Ich hätte gerne eine eigene Wohnung und einen Job. Aber wenn das nicht klappt, würde ich auch weiter Hinz&Kunzt verkaufen.

H&K: Wer oder was imponiert dir?

Manfred: Die Stadt Hamburg. Und die Hamburger, die sind sehr freundlich.

H&K: Was hast du im Moment in der Hosentasche?

Manfred: Mein Mobiltelefon und den Schlüssel zum Container.

H&K: Was macht dich traurig?

Manfred: Ich bin an sich kein trauriger Mensch, aber manchmal habe ich Heimweh nach Österreich und finde es schade, dass es so weit weg ist.

H&K: Hast du ein Lieblingsessen?

Manfred: Ja, Pizza!

H&K: Hast du eine schöne Kindheitserinnerung?

Manfred: Viele, zum Beispiel Fußballspielen mit den Kumpels, das mache ich leider gar nicht mehr.

H&K: Wo ist dein Verkaufsplatz?

Manfred: Am Jungfernstieg.

H&K: Wo ist dein Lieblingsplatz in Hamburg?

Manfred: Das ist der Hafen. Das Wasser, die großen Schiffe, so was haben wir in Österreich gar nicht.

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar