Das Wasser kam nach Mitternacht

Als im Februar 1962 Hamburg überflutet wurde, war unser Autor Frank Keil drei Jahre alt und lebte mit seinen Eltern in einer Laube in Rothenburgsort. Zum 50. Jahrestag der Katastrophe denkt er an die Ereignisse zurück. (aus Hinz&Kunzt 228/Februar 2012)

Sie zahlen für unser Shirt

Seit Jahren behaupten Discounter, sie würden sich um die Arbeitsbedingungen der Näherinnen kümmern, die in Ländern wie Bangladesch Kleidung für sie fertigen. Eine neue Studie zeigt: Besser wird vor allem die Werbung. (aus Hinz&Kunzt 228/Februar 2012)

Nolde – ein Fest der Farben

Seit 50 Jahren zeigt das Ernst Barlach Haus im Jenischpark Kunst des 19. bis 21. Jahrhunderts. Gestiftet wurde das Museum von Unternehmer Hermann F. Reemtsma. Benannt ist es nach dem berühmten Künstler, dessen Werke die Nazis als „entartet“ bezeichneten. So ging es auch dem Maler Emil Nolde. Zum Jubiläum zeigt das Museum dessen frühe, farbenfrohe […]

Sicherheitsverwahrung, und dann?

Der Konflikt um zwei Ex-Sicherungsverwahrte spaltet die Stadt: Viele Jenfelder fühlen sich von den Männern bedroht und wollen sie nicht in ihrer Nachbarschaft dulden. Der Senat versucht, die Wogen zu glätten. Die Frage ist: Wie kann unsere Gesellschaft ehemalige Sicherungsverwahrte integrieren? (aus Hinz&Kunzt 228/Febraur 2012)

Heute Arbeit, morgen Hartz IV

Zahlen des Monats Immer mehr Menschen rutschen aus einem Job direkt in den Bezug von Arbeitslosengeld II („Hartz IV“). Jeden Monat trifft es mittlerweile 61.000 Menschen in Deutschland, so die Bundesagentur für Arbeit (BA) auf Nachfragen der Süddeutschen Zeitung. Vor drei Jahren seien es noch 51.000 monatlich gewesen. Im Zeitraum Dezember 2010 bis November 2011 […]

Ein Geschenk der Kirche

Ein Geschenk der Kirche an die Stadt: Seit Dezember dürfen 40 Obdachlose in einem ehemaligen Altenheim in Ottensen leben – eine Entlastung für das Winternotprogramm. Das ist allerdings trotzdem voll. (aus Hinz&Kunzt 228/Februar 2012)

Meldungen: Politik & Soziales

(aus Hinz&Kunzt 228/Februar 2012) Wenn Arbeit arm macht Immer mehr Menschen verdienen so wenig, dass sie von ihrem Job nicht leben können. Werden Leiharbeit und 400-Euro-Job zum Normalfall? Darüber diskutieren die Teilnehmer der „3. Konferenz zur sozialen Spaltung“. Experten wie Professor Friedhelm Hengsbach geben Einschätzungen, Sozialsenator Detlef Scheele kommt zur Diskussion. UJO Donnerstag, 16. Februar, […]

Aus der Tonne auf den Tisch

Kersten Reinke holt sein Essen beim Supermarkt. Aber nicht aus dem Regal, sondern nach Ladenschluss aus dem Abfallcontainer. Dass er dabei Geld spart, ist ihm nicht so wichtig – er will vor allem ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung setzen. (aus Hinz&Kunzt 228/Februar 2012)