Frau Karin, wie geht Kartoffeln kochen?

Die neuen Eltern-Kind-Zentren werden regelrecht überrannt. Der Hilfebedarf in Alltagsfragen ist enorm. (aus Hinz&Kunzt 179/Januar 2008) Die Frage wäre wohl jedem peinlich: Wie kocht man eigentlich Kartoffeln? Welche Mutter gibt schon gern zu, dass sie vor der Geburt ihres Kindes allenfalls Miracoli-Spaghetti und Yum-Yum-Tütensuppen „gekocht“ hat? „Hier bei uns ist keine Frage zu peinlich, wenn […]

Generation arbeitslos

Hans Berling, Leiter der Jenfelder Kaffeekanne, sprach mit Hinz &Kunzt-Autor Frank Keil über unruhige Kinder und erschöpfte Eltern in Jenfeld (aus Hinz&Kunzt 179/Januar 2008) Hinz&Kunzt: Wie geht es Kindern in Jenfeld?

Kinderschutz nach Jessica

Was sich in Hamburg seit 2005 geändert hat (aus Hinz&Kunzt 179/Januar 2008) Immer wieder schockieren Fälle von Kindesmisshandlung. Seit dem Tod der siebenjährigen Jessica versucht der Hamburger Senat mit unterschiedlichen Maßnahmen, derartiges zu verhindern. Wochenlang beschäftigten die grausamen Details im Fall Jessica Hamburg. Am 1. März 2005 fand die Polizei das siebenjährige Mädchen in einer […]

„Hier kann uns keiner vertreiben“

Die Stadt Kiel verbietet nicht das Trinken in der Öffentlichkeit, sie finanziert der Szene stattdessen einen „Saufraum“ Um die lokale Trinkerszene und die Gewalt in St. Pauli einzudämmen, wollen Hamburger Politiker das Trinken in der Öffentlichkeit verbieten. In Kiel gab es diese Diskussion schon vor mehreren Jahren, ein Trinkverbot scheiterte vor Gericht. Die Stadt Kiel […]

„Wenn ich nicht mithelfe, gibt es zu Hause nichts zu essen“

In Uganda haben es behinderte Kinder besonders schwer. Selbsthilfegruppen kämpfen gegen Vorurteile und für bessere Versorgung (aus Hinz&Kunzt 179/Januar 2008) Zur Schule gehen? Leider nicht selbstverständlich für ein behindertes Kind in Uganda. Brot für die Welt unterstützt Selbsthilfegruppen, die das ändern wollen. Ein solches Projekt für behinderte Kinder und ihre Eltern hat eine Hamburger Delegation […]

Große Liebe

Ein Hund macht es für viele Hinz&Kunzt-Verkäufer noch schwieriger, eine Unterkunft zu finden. Aber auf das Tier zu verzichten kommt für kaum jemanden infrage (aus Hinz&Kunzt 179/Januar 2008) Auf Gerrits schwarzer Vliesjacke haften unzählige weiße Fussel. Fellhaare von seiner Huskyhündin Nic. Seit Jahren sind beide unzertrennlich. An Hinz&Kunzt-Verkäufer Gerrit lässt sich besonders gut erklären, warum […]

Kirchdorfs gute Kinderstube

Die Lütten können sich austoben. Die Mütter tauschen Tipps und guten Rat in der Kinderstube in Kirchdorf-Süd. Alles ehrenamtlich und ausdauernd erfolgreich (aus Hinz&Kunzt 179/Januar 2008) Jens muss ran. Er nimmt schon mal seine Polizeimütze in die Hand. „Mein Sohn möchte eine Anzeige aufgeben“, sagt Nesrin El-Kassem und schiebt den kleinen Mohammed vor: Seine Schwester […]

Sie haben die Wahl!

Hinz&Kunzt-Forderungen zur Bürgerschaftswahl – und was die Spitzen-kandidaten der fünf aussichtsreichsten Parteien dazu sagen (aus Hinz&Kunzt 179/Januar 2008) Hausbesuch statt Räumung Rund 2000 Wohnungen werden jedes Jahr in Hamburg zwangsgeräumt. Oft sind die Helfer vom Amt nicht vor Ort, obwohl das nötig wäre und den Staat auf Dauer billiger käme. Deshalb fordern wir: Jeder Räumung […]

Unterwegs mit Plattenbau-Kids

Filmemacherin Astrid Schult drehte eine Dokumentation über Kinder in Berlin-Hellersdorf. (aus Hinz&Kunzt 179/Januar 2008) Der achtjährige Dominik lebt in einer Berliner Plattenbausiedlung. Seine Mutter zieht ihn und seine beiden jüngeren Geschwister alleine groß. Dominik ist gezwungen, das Leben eines Erwachsenen zu leben. Filmemacherin Astrid Schult begleitete Dominik für ihren Film „Zirkus is nich“.

Von Gutmenschen und Gummibärchen

Bestseller-Autor Dietmar Bittrich liest im Thalia-Nachtasyl zugunsten von Hinz&Kunzt (aus Hinz&Kunzt 179/Januar 2008) Eigentlich wollte er einmal ernste Bücher über die großen Fragen des Lebens schreiben. Skurrile und humorvolle Bücher über das Wahrsagen mit Gummibärchen oder Gutmenschen liegen dem Hamburger Autor Dietmar Bittrich aber weitaus besser. Aus seinen fixen Ideen werden Bestseller.