Navigation
Kontakt

Hinz&Kunzt 136/Juni 2004

„Ball in die Kanone und ab!“

29. April 2010

3500 geistig behinderte Sportler treten bei den Special Olympics an (aus Hinz&Kunzt 136/Juni 2004) „Lasst mich gewinnen, doch wenn ich nicht gewinnen kann, lasst mich mutig mein Bestes geben!“ – Mit diesem Eid beginnen am 14. Juni die Special Olympics National Games in Hamburg Aus 14 Bundesländern reisen die rund 3500 geistig und mehrfach behinderten […]

Adel verpflichtet!

29. April 2010

Aber wozu eigentlich? Titelträger berichten (aus Hinz&Kunzt 136/Juni 2004)

Amt im Umbruch

29. April 2010

Die neue Arbeitsagentur verspricht mehr Service für Jobsuchende (aus Hinz&Kunzt 136/Juni 2004) Neuerdings heißt das Arbeitsamt „Agentur“, der Berater „Fallmanager“ und der Arbeitslose „Kunde“. Doch was bedeutet das eigentlich, und was hat sich geändert in der umstrittenen Behörde?

Aufbruchstimmung in Argentinien

29. April 2010

Arbeitslose übernehmen Fabriken und zwingen den Staat, ihnen zu helfen (aus Hinz&Kunzt 136/Juni 2004) Es war ausgerechnet der „Tag des Papierarbeiters“, als die Belegschaft der Papierfabrik San Jorge erfuhr, dass ihr Arbeitgeber pleite war. Er hatte sieben Millionen Dollar Schulden angehäuft, die Polizei räumte das Gelände in der Provinzstadt La Plata nahe Buenos Aires, und […]

Umstrittene Babyretter

29. April 2010

Leila Moysichs Buch über anonyme Geburt und verzweifelte Mütter (ausHinz&Kunzt 136/Juni 2004) Wie ein Medienprofi. Im dunkelblauen Kostüm mit pinkfarbenem Schal lächelt Leila Moysich in die Kameras und präsentiert ihr Buch „Und plötzlich ist es Leben“ (Europäische Verlagsanstalt, 19,90 Euro). Das Ambiente ist gepflegt, fast erhaben im fünften Stock der Dresdener Bank mit großartigem Blick […]

„So ein Diadem schmückt halt ungemein“

29. April 2010

Sitta Breitenfellner, geborene von Below, schreibt Fürsten-Romane (aus Hinz&Kunzt 136/Juni 2004) „Ich könnte dich gar nicht anlügen“, antwortete er mit sanftem Lächeln. Plötzlich fühlte Irina eine große Zärtlichkeit. Sie hatte diesen Mann so sehr geliebt. Damals war er alles für sie gewesen. Aus: „Liebesträume – nie vergessen“, Fürsten-Roman, Band 1928

Blaues Blut und krumme Beine

29. April 2010

Eine Reinbekerin züchtet Peking-Palasthunde mit erlauchter Ahnentafel (aus Hinz&Kunzt 136/Juni 2004) Debbie hält Sicherheitsabstand. Aber aus der Entfernung kläfft sie wie blöde. Dabei spuckt sie ein bisschen. Von den Wänden und Wohnzimmer-Fliesen hallt das Gebell zurück. Ein Höllen-Lärm für so einen kleinen Pekinesen. Ein Fellbündel auf kurzen Beinen. Und nicht gerade ein Benehmen, das einer […]

Im Schatten des Boskop

29. April 2010

In der Olendeelskoppel in Lemsahl fällt der Apfel nicht weit vom Stamm (aus Hinz&Kunzt 136/Juni 2004) „Abends haben wir Kinder alle in den Bäumen gesessen, denn damals war das hier alles eine Apfelplantage“, sagt Nicola Fürste und macht eine Geste, die weit über die Olendeelskoppel hinausragt, fast bis zur Lemsahler Landstraße im Westen und dem […]

Palme in der Wüste

29. April 2010

Schüler unterstützen ein Jugendzentrum in Bosnien (aus Hinz&Kunzt 136/Juni 2004) Die meisten Jugendlichen, die in den Dörfern der Grenzregion zwischen Bosnien und Serbien leben, würden am liebsten weg. Ins Ausland oder in die Städte, in die ihre Eltern vor dem Bürgerkrieg geflohen waren. Ein Jugendzentrum im bosnischen Dorf Krizevici will den Rückkehrern Perspektiven bieten – […]

Pizza für Totti und Tutti

29. April 2010

Durchgeknallte Late-Night-Show mit den Autoren Sven Amtsberg und Alexander Posch und dem Dramaturgen Imanuel Schipper (aus Hinz&Kunzt 136/Juni 2004) Da sind sie wieder: Die Schriftsteller Sven Amtsberg, Alexander Posch und Dramaturg Imanuel Schipper – und mit ihnen eine neue durchgeknallte Kult-Show im Malersaal. Ihre Fußball-Italien-Late-Night verspricht vier Abende zwischen guter Unterhaltung und absolutem Trash, zwischen […]