Miteinander: Betreuen statt bevormunden

Wie auch verwirrte Menschen noch am Leben teilnehmen können (aus Hinz&Kunzt 124/Juni 2003) Rund 19.000 Menschen leben in Hamburg mit einem rechtlichen Betreuer – und jedes Jahr werden es rund 1000 mehr. Eine von ihnen ist Margret Berahn (Name geändert). Seit vier Jahren steht ihr bei allen rechtlichen, finanziellen und gesundheitlichen Angelegenheiten Gabriele Warner zur […]

Miteinander: Nette Nachbarn

Wie Bürger im Münsterland den Zusammenhalt pflegen (aus Hinz&Kunzt 124/Juni 2003) Opa ist tot. Gedankenverloren wirft Florian den Ball immer wieder gegen die Hauswand. Sein düsterer Blick lässt das Ausmaß des Verlustes ahnen. Rosemarie Kehr nimmt den Zehnjährigen in den Arm und sagt: „Kommst du nachher zum Fest? Dein Großvater hätte sicherlich nicht gewollt, dass […]

Neue Chancen

Der City-Service verbindet Arbeit für Sozialhilfeempfänger mit besserem Service für alle (aus Hinz&Kunzt 124/Juni 2003) Dieser Mann hat eine passende Aufgabe. „Ich bin ein kommunikativer Mensch“, sagt Alain. „Mir macht es Spaß, jeden Tag mit Leuten zu reden, ihnen zu helfen und ab und zu meine Fremdsprachenkenntnisse auszuprobieren.“ Der 53-jährige gebürtige Franzose arbeitet seit neun […]

Ein lebendiger Ort

Begegnungen auf dem Ohlsdorfer Friedhof (aus Hinz&Kunzt 124/Juni 2003) Hein Gas präsentiert die Dart-Reportage: Hamburg hat viele unbekannte Ecken. Mit Häusern voller Geschichte und Menschen mit besonderen Lebensläufen. Um sie zu finden, werfen die Reporter einen Dartpfeil auf den Stadtplan. Die Geschichten erzählen von viel menschlicher Wärme oder dem Mangel daran. Diesmal: die Kriegerehrenallee auf […]

Nr.3: Sozialticket muss bleiben!

Zehn Jahre Hinz&Kunzt – zehn Geburtstags-Forderungen (aus Hinz&Kunzt 124/Juni 2003) Darum geht es: Die Sozialbehörde will rund 3,3 Millionen Euro sparen und Ende des Jahres das Sozialticket abschaffen. Bislang nutzen rund 20.000 Sozialhilfeempfänger und Arbeitslose in Hamburg die Monatsfahrkarte, für die sie monatlich 15,50 Euro bezahlen; die Sozialbehörde zahlt 13,25 pro Karte Verlustausgleich an den […]

Schwitzen statt sitzen

Wie man auf einen Schlag Geld sparen und Straftäter resozialisieren kann (aus Hinz&Kunzt 124/Juni 2003) In der Tagespflege Poppenbüttel ist alles tipptopp in Schuss. Dafür sorgt Hausmeister Aarao Teixeira. „Der Mann sieht die Arbeit, dem muss man sie nicht hinterhertragen“, sagt sein Chef, Ekkehard Janas, über den Portugiesen. Als Janas merkte, dass der 45-Jährige „goldene […]

Solo für zwei

Die Zwillinge Otto und Jirí Bubenícek tanzen bei John Neumeier (aus Hinz&Kunzt 124/Juni 2003) Da weiß man doch sofort, welcher der Zwillingsbrüder Bubenícek welcher ist: Der da im blauen T-Shirt, der da so ruhig und manierlich mit seinen Tänzerkollegen am Kantinentisch sitzt und parliert, muss Otto sein, Erster Solist am Hamburg Ballett, Entdeckung von John […]

Das Fest im Meer

Der Komponist Jörn Arnecke zur Uraufführung seiner ersten Oper – und über den Klang der Wirklichkeit (aus Hinz&Kunzt 124/Juni 2003) Plötzlich, ein magischer Moment. Mitten in diesem vollkommen unglamourösen Probenraum, wo Kreidelinien noch nicht mal ahnen lassen, wie später das Bühnenbild aussehen wird, wo das Licht hart ist und die Luft verbraucht, wo es natürlich […]