Navigation
Kontakt

Aus der Reihe „Gerechte Stadt“

22. November 2010 | Von | Kategorie: Veranstaltungskalender

Bildschirmfoto 2010-11-22 um 17.31.33Am Dienstag findet die nächste Veranstaltung in der Reihe „Gerechte Stadt“ statt, die Hinz&Kunzt zusammen mit dem Diakonischen Werk auf die Beine stellt.
Die letzten Diskussionen waren gut besucht und wirklich informativ.

Die Referenten sind wie immer auch diesmal hochkarätig.

Wir laden herzlich ein zur Diskussionsveranstaltung Günstig einkaufen – Billig arbeiten?

Dienstag, 23. November, 16:30 – 18:30 Uhr

Ort: Rathauspassage unter dem Rathausmarkt (U-Bahn Rathausmarkt / S-Bahn Jungfernstieg)

Hintergrund: Die sechs größten Lebensmitteleinzelhändler teilen sich ca. 90 Prozent des deutschen Marktes. Vor zehn Jahren waren es noch 8 Einzelhandelskonzerne, die über 70 Prozent des Marktes verfügten. Ein Ende des Konzentrationsprozesses ist nicht in Sicht. Der Preiskrieg der Discounter geht weiter. Ist deren Versprechen, höchste Qualität zu günstigsten Preisen zu bieten, realistisch oder ist es die „Die Billiglüge“ (Franz Kotteder)?

Allerdings: Verbraucher sind in der Regel im Discounter zufrieden. Werden die Kosten für niedrige Preise von anderen bezahlt? Discounter müssen sich mit Vorwürfen auseinandersetzen, Mitarbeiter schlecht zu bezahlen, unter Leistungsdruck zu setzen und Betriebsräte zu verhindern. Haben Konsumenten Macht, die Strategien in dieser Sparte zu ändern?

Darüber diskutieren wir mit:
• Arno Peukes, Fachbereichsleiter Handel, Verdi Hamburg
• Franz Kotteder, Journalist bei der Süddeutsche Zeitung und Fachbuchautor, München
• Anton Kobel, Dipl. Volkswirt, Initiator einer Schlecker-Kampagne, Heidelberg
• Dr. Franziska Humbert, Oxfam Deutschland,
Referentin für Soziale Unternehmensverantwortung, Berlin

Moderation: Burkhard Plemper, Journalist, Hamburg

Der Eintritt ist frei.

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar