Rosa Luxemburg

Im Asyl

Die 1871 geborene Sozialistin Rosa Luxemburg schildert in ihrer Reportage „Im Asyl“ das Leben und Sterben in einem Berliner Obdachlosenasyl im Jahr 1907. An einer Epidemie starben damals viele Obdachlose. Luxemburg kritisierte die Gesellschaft für ihren Umgang mit den Armen: „Der wirkliche Giftbazillus, an dem die Berliner Asylisten gestorben sind, heißt – kapitalistische Gesellschaftsordnung in […]

Günter Wallraff

Asyl ohne Rückfahrkarte

Ende der 1960er Jahre begründete Günter Wallraff mit seinem Buch „13 unerwünschte Reportagen“ seinen Ruf als Autor kritischer Sozialreportagen. Sein Markenzeichen damals wie heute: Als Undercover-Journalist dahin gehen, wo es weh tut. In der ersten Reportage im Buch schildert Wallraff seinen mehrtägigen Besuch im HAmburger Obdachlosenasyl Pik As. Bei uns können Sie die Geschichte nachlesen.

ripwohnraum
ripwohnraum
Demonstration

Tausende gegen Profit mit Miete

Mehrere tausend Menschen haben am Samstag in Hamburg gegen Mietenwahnsinn und für ein Recht auf Stadt protestiert. Die Demonstration war Teil eines bundesweiten Aktionstages unter dem Motto „Keine Profite mit der Miete“.  Wir zeigen die kreativsten Aktionen in einer Bildergalerie.

Tagesschausprecher Ingo Zamperoni engagiert sich für Obdachlose und ist mit Leidenschaft 
Journalist: „Man hilft anderen, 
Zusammenhänge zu verstehen. Dadurch kann man auch Vorurteile abbauen.“
Tagesschausprecher Ingo Zamperoni engagiert sich für Obdachlose und ist mit Leidenschaft 
Journalist: „Man hilft anderen, 
Zusammenhänge zu verstehen. Dadurch kann man auch Vorurteile abbauen.“
Strassenmagazin

Die Oktober-Hinz&Kunzt ist da

Das sind unsere Themen im Oktober: Kinder, die unter der Brücke schlafen müssen. 100 Jahre Pik As. Tagesschau-Moderator Ingo Zamperoni und ein Schreibwettbewerb. Dazu natürlich jede Menge mehr Stadtgespräch, Politik und Kunzt&Kult. Und: Vorfreude auf unseren Geburtstagsmonat November.

charitone_cicero
charitone_cicero
Charitone

27.000 Euro zum Geburtstag

Es war die Show des Jahres im Stadtpark: Bei Charitone haben sich Hamburger Musiker für Hinz&Kunzt ins Zeug gelegt. Die Bilanz nach dem Kassensturz: Das Konzert hat 27.000 Euro für uns eingespielt – und legt den finanziellen Grundstock für Jahr eins nach unserem 20. Geburtstag.

*** Pressemitteilung *** Charitone – 27.000 Euro als Geburtstagsgeschenk für Hinz&Kunzt

Hamburg, 27.09.2013 Die Hamburger Musikszene hat Hinz&Kunzt, dem Hamburger Straßenmagazin, mit dem Konzert CHARITONE am 15.09.2013 im Stadtpark ein großartiges Geschenk gemacht. Mit einer Spende von 27.000 Euro hat das Konzert nicht nur musikalisch für einen Höhepunkt in 20 Jahren Hinz&Kunzt gesorgt. „Eine Spende dieser Größenordnung hat es nur ganz selten in den vergangenen Jahren […]